Auberginen-Okra-Eintopf (Khorescht Barmieh o Bademjan) – خورشت بامیه و بادمجان

am

Den Sonntag startete ich gut mit einem süß-süß-süßesten Wohlfühlsmoothie aus 8 frischen Datteln, 4 Kumquats, 1/2 Banane und 300ml Kokoswasser.

1Datteln sind ja kleine Energie- und Vitaminwunder. Sie fördern die Konzentration und sorgen für geistige Frische. Deshalb sind sie die ideale Nascherei für alle Kopfarbeiter*innen, wie Menschen mit Bürotätigkeiten, Schüler*innen und Studenten*innen. Theoretisch könnten wir uns ausschließlich von Wasser und Datteln ernähren, ohne einen Mangel zu erleiden.

Trotz ihres hohen Fructose- und Glucoseanteils von 70% sind Datteln keine Dickmacher. Sie sind besser als jede Schokolade und – so verrieten es mir iranische Freunde – die Dattel ist ein köstliches Aphrodisiakum: Sie steigert die Potenz des Mannes und die Lust zur Verführung bei der Frau…

… mich inspirierte der süße morgendliche Enegiedrink zu einem vegetarischen Gericht, einem Märchen gleich aus Tausendundeiner Vielfalt:

Zwei der ältesten Gemüsepflanzen der Welt: Die Afrikanerin Okra und die Chinesin Aubergine, die beide bereits vor 4000 Jahren von Menschen angebaut wurden und um die sich mysthische und zaubermächtige Mhyten ranken, vereinten sich harmonisch mit peruanischen Liebesäpfeln und  Tempeh Indonesia. Dazu reichte ich persischen Safranreis und ein erfrischendes Joghurtgetränk (Dugh – ‏دوغ ).

Khoreschte Barmieh o Bademjan ba Tempeh

Das klingt doch zauberhafter als Auberginen – Okraeintopf mit fermentierten Sojabohnen, oder ?

Zutaten für 2 – 3 Personen

2

  • ca 200 g Okra
  • 1 – 2 kleine Auberginen
  • 100 g Tempeh
  • 1 kleine Dose geschälter Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Tomatenmark
  • 1 Messerspitze Safran
  • 1/2 Tl Kurkuma
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Limette
  • etwas Zucker
  • Öl zum anbraten
  •  Basmatireis

Zubereitung

Bereits gestern Abend habe ich eine große Tasse Basmatireis gewaschen und über Nacht in Wasser eingeweicht. Das Tempeh habe ich in mundgerechte Stücke geschnitten und in eine Marinade aus Wasser, Knoblauch und Salz eingelegt…

Jetzt müsst ihr das Einweichwasser des Basmatireis‘ verwerfen und den Reis dämpfen. Falls ihr keinen Reiskochtopf habt, findet ihr hier die Anleitung.

Dann das Gemüse, Zwiebel und Knoblauch putzen und schneiden.

3

Die Safranfäden mit wenig Zucker zermahlen und auch die Pfefferkörner zerstoßen oder mahlen.

4

Ungefähr 2/3 des Safranzuckers in ein Schälchen mit heißem Wasser auflösen. Vorsichtig den Deckel vom Reiskochtopf abheben, das Schälchen auf den Reis stellen und den Deckel wieder aufsetzen. Der Safran kann so sein ganzes Aroma über den Reis entfalten

5Nun in einer Pfanne das Öl zum anbraten erhitzen und nacheinander das Gemüse und das Tempeh anbraten.

7Wenn das Öl die richtige Temperatur hat, geht das sehr schnell und die Zutaten nehmen dabei wenig Öl auf. Dennoch solltet ihr überschüssiges Öl auf einem Abtropfsieb oder auf Küchenpapier abtropfen lassen

Währenddessen bratet ihr in einem Topf die Zwiebel- und Knoblauchwürfelchen an und gebt das Kurkuma und etwas Tomatenmark dazu. Dabei müsst ihr acht geben, dass nichts anbrennt und das Ganze zügig mit wenig Wasser angießen.

8

Die geschälten Tomaten, Limettensaft, Salz, Pfeffer und den restlichen Safranzucker dazu geben, alles gut verrühren und abschmecken. Sollte es zu sauer schmecken, gebt noch wenig Zucker dazu. Behutsam das Gemüse und das Tempeh unterheben, den Herd auf die kleinste Stufe herunterschalten, einen Deckel auflegen und ca. 15 – 20 Minutern köcheln lassen.

9

Wenn der Reis fertig ist, hebt ihr behutsam den Deckel ab, damit kein Kondenswasser, das sich am Deckelinnenrand gesammelt hat, auf den Reis tropft und verrührt einen Teil des Reis‘ mit dem Safranwasser. Schichtet den weißen Reis auf einen Servierteller und verteilt darüber den safrangelben Reis.

Für das Dugh ( ‏دوغ ) mischt ihr Joghurt und Wasser im Verhältnis 1 : 1  und würzt mit Salz und getrockneter Minze.

10Guten Appetit 😋

 

 

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Dieses Jahr habe ich erstmals eine Okra-Jungpflanze. Ich bin gespannt, ob sie Früchte tragen wird. So habe ich auch gleich ein Rezept, Danke schön. 🙂
    (Das mit den Datteln merke ich mir. 😀 )

    Gefällt mir

    1. wiwor sagt:

      Wenn das mit der Okra was wird, sag es mir. Ich habe mich bisher nicht getraut sie zu pflanzen. Meine Maulbeerbäumchen waren mir leider vor zwei Jahren eingegangen, den sie in unserem Garten standen 😦 Sie warenwohl noch zu jung. Es freut mich, dass dein Bäumchen wieder austreibt. Einen schönen Abend wünsche ich dir, Wiltrud

      Gefällt 1 Person

      1. Ich habe das Saatgut für Okras in Köln bestellt, dort vertreibt einer italienisches Saatgut von Franchi. Ich bin auch ganz gespannt, nur ein einziger Samen ging auf.
        Schade um Deine Maulbeer-Bäumchen. 😦
        Ich hatte gegoogelt und herausgefunden, dass sie nicht viel Wasser mögen, dann habe ich ihn nicht mehr gegossen und plötzlich kamen nun Blätter. Er war von Ebay für 10,50 Euro, ich hoffe, er trägt nächstes Jahr. Dir auch einen schönen Abend, vielen Dank. 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. wiwor sagt:

    meine Maulbeerbäumchen waren auch von einer Hobbygärtnerin über ebay bezogen. Die Bäumchen waren auch gesund. Es lag definitiv an den Gegebenheiten in meinem Garten und wohl auch an meiner Unerfahrenheit, dass sie eingegangen waren.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s