Brotbaum – vegan, kraftvoll und urwüchsig

am

Morgen ist ein besonderer Tag: Meine Mutter hat Geburtstag und das möchte sie, wie fast ihr ganzens Leben lang, groß feiern. Die Frage, die sich da uns allen stellt lautet, was schenken wir denn zu ihrem 79. Geburtstag neben Zeit. Sie blickt nun schon auf ein langes und ereignisreiches Leben zurück, in dem sie Krisen durchlebte und sich eine Vielzahl ihrer Wünsche erfüllen konnte. Nun ist sie eher dabei ihren Hausstand Schritt für Schritt aufzulösen und gedanklich immer wieder neu ihre Sachen zu verteilen, statt materielle Wünsche zu haben. Meine Gedanken kreisten mal mehr und mal weniger intensiv um ihr Geburtstagsgeschenk, bis zu dem Tag, da ich Brot buk.

Da erinnerte ich mich, dass meine Mutter in den 1980ziger Jahren wenigstens 2x einen Brotbaum als Präsent zubereitete. Sie war stolz auf ihr schönes Backwerk, das jedes Mal mit eine der Attraktionen auf den Gabentischen war. Das war, befand ich, eine gute Idee. Es ist ausgefallen, selbstgemacht, lecker und wird Erinnerungen wecken, die zu angenehmen Gesprächen beitragen können: „Weißt du noch….?“

Ich suchte in den vielen Kochzeitschriften, die ich von meinem Vater geerbt hatte und fand das richtige Heft: Sonderheft meine Familie & Ich, SH 6/85.  Dort ist dann auch nachzulesen, dass der Baum das Sinnbild für Leben, Kraft und urwüchsig blühende Natur sei und man mit so einem Brotbaum wunderbar Optimismus und gute Wünsche ausdrücken könne… Na, was will ich denn mehr? Da steht doch weiß auf schwarz genau das, was ich mir so dabei gedacht hatte.

Also machte ich mich ran ans Werk, Orientierung gab mir die Backanleitung und das Foto des fertigen Brotbaums. Die angegebenen Backzutaten passte ich meinen besonderen Gegebenheiten an. Sicherlich wird auch meine Cousine mit ihrer Familie unter den Gästen sein. Sie leben schon seit Jahrzehnten aus ethischen Gründen vegan. Deshalb habe ich alle Zutaten, von denen ich weiß, dass sie tierischen Ursprungs sind, beiseite gelassen oder tauschte sie gegen Pflanzliches aus. Die Brotvögelchen dürfen sie bewundern, nicht aber verspeisen.

Zutaten für den Basisteig

  • 40 g Roggenmehl
  • 75 g Weizenvollkornmehl
  • 10 g Hefe
  • ca 1/2 Tasse warmes Wasser
  • etwas Salz
  • 1 TL Gerstenmelasse
  • 1/2 TL Advieh
  • ein Paar Mandelstifte und Rosinen
  • 30 ml Olivenöl

Alle Zutaten zügig zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und diesen 1 Stunde Ruhen lassen

Zutaten für den Dekoteig

  • 125 g Weizenmehl
  • 50 g Ahornsirup
  • 30 ml Rapsöl
  • 10 g Hefe
  • ca. 75 ml warmes Wasser
  • 1 Prise Salz

Auch hier alle Zutaten zügig zu einem geschmeidigen und glänzenden Teig verarbeiten und diesen ebenfalls 1 Stunde Ruhen lassen.

Dann den Basisteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und die Rasenfläche, den Baumstamm und die Baumkrone ausschneiden.

Aus dem Dekoteig alle anderen Teile in der selben Weise herstellen. Der Fantasie sind da wenig Grenzen gesetzt.

Für die Dekoration benutzte ich, was ich halt so hatte:

  • weißen und schwarzen Seesam sowie Cranberries für Baumlaub und Baumfrüchte
  • Korrinten und Mandelstifte für die Vögelchen
  • getrocknete Blüten für den Rasenhintergrund

Damit die verschiedenen Teigteile aneinander haften, hatte ich sie mit Wasser bepinselt. Und damit alles schön glänzt, habe ich das Bäumchen, ehe ich es bei 200° C in den Backofen schob, mit einer Mischung aus Gerstenmelasse, Wasser und Mandelmilch bestrichen. die Backzeit betrug ca. 25 Minuten.

2

Ob es schmeckt, kann ich erst Morgen sagen. Duften tut es jedenfalls sehr gut!

11 Kommentare Gib deinen ab

  1. Es Marinsche kocht sagt:

    Och…..ist das eine süsse Idee….und Du hast es prima hinbekommen 🙂 alles Gute Deiner Mom!

    Gefällt 1 Person

    1. wiltrud sagt:

      Danke, danke. Ja so für’s erste Mal…. weiß jetzt, was ich nächstes Mal anders machen kann 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Es Marinsche kocht sagt:

        An Erfahrung kriegt man nie genug 😉

        Gefällt mir

  2. Zeilenende sagt:

    Super Idee! Da mach ich mir gleich mal nen Knoten ins Taschentuch. Modellieren mit Brot. Und mal ordentlich ausgefallen.

    Gefällt 1 Person

    1. wiltrud sagt:

      yepp und ganz ohne Modelierstäbchen und Gedöns 😉

      Gefällt mir

  3. Corinna sagt:

    Was für eine schöne Idee! Da freut sich Deine Mama bestimmt sehr. Viel Spaß auf der Feier!

    Gefällt mir

  4. kowkla123 sagt:

    79, ist ja schon eine schöne Zeit, alles Gute dafür, Klaus

    Gefällt mir

  5. ein veganer is(s)t gut !

    Gefällt 1 Person

    1. wiltrud sagt:

      da hat der Veganer etwas mit mir gemeinsam 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s