Kookoo-ye Kadoo – کوکوی کدو

am

„Kookoo-ye Kadoo… Kookoo-ye Kadoo… Blut ist im Schuh…“ so könnten die guten Täubchen im deutschen Volksmärchen Aschenputtel  gegurrt haben.

Kookoo-ye Kadoo könnte überhaupt der Name eines kleinen Vögelchens sein, das lustig singt und hüpft und fliegt. In menen Ohren jedenfalls klingt dieser Name, wie eine fröhliche kleine Melodie.

Dabei ist Kookoo-ye Kadoo der Name einer einfachen, aber sehr leckeren, leichten Speise: Kadoo ist eine weitere Bezeichnung für dieses wunderbar unkomplizierte, anpassungsfähige und kalorienarme Gemüse, das reich an Mineralstoffen wie Eisen  Phosphor und Kalium ist, fast wie ein verkanntes Superfood jede Menge Vitamine bietet und sich zudem vielseitig zubereiten läßt. In Frankreich heißt es Courgette und in Italien Zucchini.  Kookoo sind persische open-faced Omlettes, die neben Eiern in der Regel noch eine weitere Hauptzutat haben. Am bekanntesten ist wohl Kookoo Sabzi, das mit Kräutern zubereitet wird. RUGGEDKITCHEN hat es vor ein paar Tagen sehr schön interpretiert, im Ofen und mit Granatapfelkernen gebacken.  Aber Kookoo können auch mit Auberginen, Kartoffeln, Kohl, Porree, Zucchini, Zwiebeln oder auch Hähnchen, Lamm und Rindfleisch zubereitet werden. Traditionell werden Kookoo in der Pfanne gebacken.

Kookoo-ye Kadoo ist also der persische Name für ein köstliches Zucchiniomelett aus Eiern, Zucchini, Kurkuma und Safran. Mehr braucht es dazu nicht. Ich habe es heute mit einem einfachen Tomatensalat und Basilikumjoghurt angerichtet. In Emmis kleine Koch-Welt findet ihr eine vegane Alternative, die ebenfalls sehr köstlich scheint.

Kookoo-ye Kadoo – کوکوی کدو

Featured imageZutaten

  • 2 junge Zucchini (ich schätze um die 150 – 200 g)
  • 1 EL Traubenkernöl
  • 1 Messerspitze Kurkuma
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Safranfäden, etwas Zucker
  • 5 EL heißes Wasser
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 Eier
  • Butterschmalz

Küchengeräte

1 Schneidebrett, 1 Messer, 1 Pfanne mit Deckel, 1 Schüssel, 1 Holzlöffel, 1 Pfannenwender, 1 Tellerchen

Zubereitungszeit

ca 45 Minuten

Zubereitung

Die Zucchini wascht ihr und schneidet sie in kräftige Scheiben. Traditionell werden die Zucchini geschält, aber ich lasse die grüne Schale immer dran.

Erhitzt Öl in der Pfanne  und dünstet die Zucchini darin weich. Die Zucchini sollen nicht zu braun, aber weich werden. Vergeßt nicht, sie zu würzen.

Die Safranfäden zerreibt ihr mit dem Zucker und löst sie in dem heißen Wasser auf. Wenn die Zucchinischeiben schön durchgegart sind, gebt ihr sie in eine Schüssel. Dann wird die Speisestärke in dem Safranwasser aufgelöst und mit den Zucchinis verrührt.

Nun die beiden Eier unter die Zucchini rühren. Die Pfanne erneut erhitzen und das Butterschmalz darin heiß werden lassen. Dann die Ei-Gemüse-Masse gleichmäßig auf dem Pfannenboden verteilen. Den Herd herunter schalten, den Deckel auf die Pfanne geben und die Eimasse stocken lassen. Das dauert ca 10 Minuten.

Dabei müsst ihr darauf achten, dass die Temperatur stimmt. Ist die Hitze zu stark, brennt euch das Kookoo an. Ist die Hitze zu lau, wird das Kookoo nicht braun. Ihr könnt es am Rand gut sehen und natürlich riechen 😉

Featured image

Ihr könnt das Kooko mit Hilfe eines Tellers wenden, auf dem ihr es im Ganzen stürzt oder aber – so machte ich es – ihr schneidet es wie eine Torte in 8 – 10 Stücke. Ein Stück hebt ihr heraus auf ein Tellerchen. Dann habt ihr Platz die anderen Stückchen nacheinander zu wenden. Evtl. müsst ihr auch noch etwas Butterschmalz nachgeben. Zum Schluss gebt ihr das beiseite gelegte Kookoostückchen in die Pfanne und lasst alles weitere 5 – 10 Minuten braten.

Dann solltet ihr ein schönes goldbraunes und duftendes Kookoo-ye Kadoo haben und könnt es servieren.

Während das Kookoo in der Pfanne briet, hatte ich Basilikum geerntet, gewaschen, fein geschnitten und mit Salz und Pfeffer unter einen kleinen Becher festen Joghurt gerührt. Die Tomaten habe ich blanchiert, gehäutet und mit wenig Balsamessig angemacht. Mehr nicht!

20 Kommentare Gib deinen ab

  1. Es Marinsche kocht sagt:

    Mmmmmmmhhhhhh 🙂

    Gefällt 1 Person

      1. Es Marinsche kocht sagt:

        Mmmmmmmmmmmhhhhhhbüdde 😀

        Gefällt 1 Person

      2. wiltrud sagt:

        😂😂😘😘😘

        Gefällt 1 Person

      3. Es Marinsche kocht sagt:

        Allein die Namen der Speisen sind ja schon köstlich 🙂

        Gefällt mir

      4. wiltrud sagt:

        ja, das finde ich auch. farsi ist poetisch 🙂

        Gefällt mir

      5. Es Marinsche kocht sagt:

        Ja, absolut…sie werden die Laute nach dem gebildet haben was sie empfinden bzw. was dem jeweiligen Teil innewohnt…

        Gefällt 1 Person

      6. wiltrud sagt:

        ja, so bestimmt. Ich sage mal gute Nacht, bis demnächst wieder 🙂

        Gefällt mir

      7. Es Marinsche kocht sagt:

        Guat’s Nächtle – schlaf gut 🙂

        Gefällt mir

  2. ruggedkitchen sagt:

    So toll! Sieht klasse aus, macht sofort Appetit und ist toll geschrieben! Das ist ne tolle Kombination! Von Geschmäckern und allem!
    Lieber Gruss und vielen Dank Matthias 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. wiltrud sagt:

      gerne 🙂 und lieben Dank für diese Anerkennung. Ic h freue mich.

      Gefällt 1 Person

  3. Zeilenende sagt:

    Ich glaube, wenn ich noch eine eigene Zucchini gezogen habe, werde ich sie deinem Gericht widmen. 🙂

    Gefällt 3 Personen

    1. wiltrud sagt:

      und du singst Kookoo-ye Kadoo dazu…?
      Mach es in jedem Fall, denn dieses Kookoo schmeckt wirklich sehr fein, warm wie auch kalt.

      Gefällt mir

      1. Zeilenende sagt:

        Wenn ich dabei singe, wird die Milch im Kühlschrank sauer. 😉

        Gefällt mir

      2. wiltrud sagt:

        die soll sich mal nicht so anstellen 😀

        Gefällt mir

  4. Ruhrköpfe sagt:

    sieht sehr lecker aus. LG Annette 🙂

    Gefällt mir

    1. wiltrud sagt:

      ja, das Foto scheint gelungen….. aber es ist auch echt lecker 😉

      Gefällt 1 Person

  5. kowkla123 sagt:

    lecker, wünsche einen guten Tag

    Gefällt mir

    1. wiltrud sagt:

      danke und dir einen guten Abend 🙂

      Gefällt mir

      1. kowkla123 sagt:

        ich danke dir

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s