Rote Bete-Waffeln mit Ziegenkäse-Crème

am

Heute ließ ich mich inspirieren und habe dezent abgewandelt dieses schöne Rezept zubereitet.

Für die Waffeln habe ich 1 Rote Bete und 1 Kartoffel (beide ca gleich groß und schwer) geschält, zerkleinert und in ca 200 ml Milch weich gekocht. Das Ganze habe ich dann mit 50 g Butter, 2 kleinen Eiern, Salz und Muskat im Mixer püriert.

IMG_6611

200 g Roggenmehl mit 1 TL Backpulver vermengt rührte ich dann unter den roten Brei, bis ein glatter geschmeidiger und zähfließender Teig entstand.  Dazu gab ich dann noch 1 EL in Salz eingelegte Kapern. Das gab den Waffeln den kleinen herzhaften Pfiff.

Unter die Ziegenkäse-Quark-Creme hob ich noch ca 1 EL fein geschnittene Schnittlauchröllchen und eine klein gewürfelte Schalotte.

Und schließlich gab es noch einen kleinen Rohkostsalat aus einem säuerlichen Apfel und 2 Krotten sowie ein paar Spritzern Zitronensaft.

IMG_6616Lecker war es.

Rote Bete Waffeln empfehle ich sehr gerne.

die kleinschmeckerin

IMG_3658

Spätestens mit dem ersten Nachwuchs, schafft man sich so allerhand Küchengerät an. Dabei steht das Waffeleisen häufig ganz vorne auf der Liste. So war es jedenfalls bei mir. Waffeln gehören für mich einfach zur Kindheit dazu. Dieses Zischen, wenn man den Teig zwischen den beiden Klappen einschließt und einem nach kurzer Zeit der verführerische Duft in die Nase steigt. Mmh… das weckt Erinnerungen an früher, als man selbst nur auf Zehenspitzen über die Tischkante blicken konnte, um die Mama beim Backen zu beobachten.

Es muss nicht immer die süße Variante mit Puderzucker sein. In Waffeln lassen sich auch wunderbar gesunde Zutaten „verstecken“. Bei diesem Rezept sorgt die Rote Bete für eine schöne Färbung und liefert deinem Kind Vitamin B, Eisen, Kalium und Folsäure. Wenn Du lieber normales Weizenmehl verwenden möchtest, kannst Du die Milchmenge um circa 25-50ml reduzieren.


ROTE BETE-WAFFELN MIT ZIEGENKÄSE-CRÈME

Zubereitung: 30 Minuten

Für circa 10 Portionen


Zutaten:

Ursprünglichen Post anzeigen 133 weitere Wörter

16 Kommentare Gib deinen ab

  1. Es Marinsche kocht sagt:

    Gewagte Mischung – tönt aber interessant 🙂 wobei der Roggen so nicht vollständig vom Körper verarbeitet werden kann….der schreit mehr nach Sauerteig oder Backferment 😉

    Gefällt mir

    1. Wiltrud sagt:

      Dann muss ich wohl mal zum Ohrenarzt gehen. Ich habe seinen Aufschrei einfach nicht gehört.

      Gefällt 1 Person

      1. Es Marinsche kocht sagt:

        Damminomol 😀

        Gefällt 1 Person

      2. Es Marinsche kocht sagt:

        :-*

        Gefällt 1 Person

      3. Wiltrud sagt:

        ich mach das jetzt nie nie nie wieder. Ich nehme wieder artig weizen-, dinkel- reismehl, dann werden die Waffeln auch viel roter.
        Aber geschmeckt hat es schon…

        Gefällt 1 Person

      4. Es Marinsche kocht sagt:

        Brrrrrrrrraves Mädchen! 😉 Ja, ich denke geschmacklich tut es dem keinen Abbruch….

        Gefällt 1 Person

  2. Zeilenende sagt:

    Das probier ich bei Gelegenheit auch aus. Ob man den Roggen unbedingt versäuern muss… Isser einfach ballaststoffreicher. Ich würd in dem Rezept nicht unbedingt was fermentieren.

    Gefällt 2 Personen

    1. Wiltrud sagt:

      ich auch nicht…. fermentieren meine ich. Eher tausche ich das Mehl aus.

      Gefällt 1 Person

    2. Es Marinsche kocht sagt:

      Das würde ich bei dem Rezept hier auch nicht. Mehl austauschen macht auch eher Sinn, für die Konsistenz und Verdaulichkeit vor allen Dingen 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Wiltrud sagt:

        also auf die Konsitenz lasse ich nichts kommen. Die ist ganz wunderbar zart und soft geworden, wie ich sie haben wollte.. Die Waffeln sind bekömmlich und mit dem Rohkostsalat stimmen die Balaststoffe auch wieder 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Es Marinsche kocht sagt:

        Dann ist gut 🙂

        Gefällt 1 Person

  3. julekerp sagt:

    Hallo, das sieht sehr lecker aus! Das werden wir mal probieren. LG von Jule und ihren Dosenöffnern

    Gefällt 1 Person

    1. Wiltrud sagt:

      ja, macht das unbedingt. Ich bin begeistert von diesen Waffeln und sie eignen sich wunderbar als Wanderungsbegleiter 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s