Heute habe ich mir Glück für’s Büro gerollt

am

Nachdem Hang von cookwithlovefordaughter zeigte wie einfach Glücksrollen gewickelt werden können, habe ich mich jetzt auch einmal daran getraut und mir meine Lunchbox voller Glück gerollt. Ganz nach meinem Geschmack wickelte ich Karotten, Weißkohl, Zucchini, gelbe Paprika, Bambussprossen, Feldsalat, Frühlingszwiebel, Koriander, Minze, Thaibasilikum, gekochtes Ei und Gänsebratenreste in das Reispapier ein.

IMG_6708

IMG_6714

Für das erste Mal sind sie doch schon ganz hübsch geworden, oder nicht?

Ich zumindest war begeistert wie gut und einfach sie sich wickeln lassen. Ideal zur leckeren und glücklichen Verwertung von diversen Salat- , Gemüse- und Bratenresten. Jeder wickelt ein, was und wie er es gerne mag. Und nächstes Mal mache ich mir auch den oder die Dips dazu selber, ganz bestimmt!

23 Kommentare Gib deinen ab

  1. Videbitis sagt:

    Mmm – mir läuft das Wasser im Munde zusammen!

    Gefällt 1 Person

    1. Wiltrud sagt:

      beamen kann ich leider nicht…

      Gefällt mir

  2. Es Marinsche kocht sagt:

    Das ist ja lustig….auf die hatte ich heute Appetit 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Wiltrud sagt:

      Wenn ich das geahnt hätte, hätte ich ein paar mehr gerollt 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Es Marinsche kocht sagt:

        Ja 😉 mein Reispapier ist alle 🙂

        Gefällt mir

  3. Kommst du gut mit dem Papier klar? Gibt’s n Trick, dass die Blätter nicht reißen?

    Gefällt mir

    1. Wiltrud sagt:

      reißen…? vieleicht hatte ich Anfängerinnenglück. Hatte zunächst Probleme, dass die Blätter verklebten, wie Frischhaltefolie, weil ich sie zu lange ins Wasser tunkte. Zudem hatte ich das Gemüse blanchiert, so dass dieses keine „harten Kanten und Spitzen“ mehr bildete, die den Teig durchstoßen.

      Gefällt mir

      1. Dann sind wir da wohl bißchen ungeschickt…

        Gefällt mir

      2. Wiltrud sagt:

        vielleicht…

        Gefällt mir

  4. Limenaria sagt:

    Sieht verdammt lecker aus :), ich hatte da immer meine Schwierigkeiten mit.

    Gefällt mir

    1. Wiltrud sagt:

      weshalb?

      Gefällt mir

  5. Miri & Papa sagt:

    Ich liiiebe Sommerrollen! Die ersten Male hab ich zwar etwas mit dem Reispapier kämpfen müssen, aber dann geht das echt ruck-zuck. Ich ess dazu gerne eine Erdnusssauce, damit die Röllchen nicht ganz so gesund bleiben 😉 Lg, Miriam

    Gefällt mir

    1. Wiltrud sagt:

      oh yammiyammi und widererwarten doch auch gesund 😀
      Erdnüsse sind ein echtes Superfood mit viel Eiweiß und wertvollen Vitalstoffen. Trotz ihres hohen Fettgehaltes verbessern sie interessanterweise dennoch die Blutfettwerte und sorgen überdies für gesunde und elastische Blutgefässe. Also genieße sie ruhig 😉 LG, Wili

      Gefällt 1 Person

      1. Miri & Papa sagt:

        Das war mir gar nicht bewusst. Wobei die Sauce mit Erdnussbutter gemacht wird, da relativiert sich das wieder etwas 😉

        Gefällt mir

      2. Wiltrud sagt:

        Erdnussbutter sind doch vorwiegend gemahlene Erdnüsse…. ich meine, ich will dir das nicht schönreden. Es kommt doch eh darauf an wie ausgewogen insgesamt die Ernährung ist.

        Gefällt 1 Person

  6. Landidylle sagt:

    Die sehen nicht nur sehr professionell gemacht, sondern auch ausgesprochen lecker aus. Eine prima Idee.

    Gefällt 1 Person

    1. Wiltrud sagt:

      und so einfach! Ein tolles fast food oder auch eine schöne Alternative zum klassischen Salat 😉

      Gefällt 1 Person

  7. ohneeinander sagt:

    Und wo bekommt man Reispapier her? Sieht lecker und gesund aus.

    Gefällt mir

    1. Wiltrud sagt:

      Reispapier gibt es im Asialaden, meistens irgendwo in der Nähe der Reisnudeln ausgelegt. So und so ähnlich sieht es aus: https://www.flickr.com/photos/136354012@N06/23153500131/in/dateposted-public/

      Es ist fest. Du musst es nur kurz in (warmes) Wasser tunken und während es dann auf einer Ablagefläche befüllt wird, wird es so elastisch und klebrig. Wirklich sehr sehr einfach alles. Da ist die Schnibbel- oder Reibearbeit des Gemüses die größere Herausforderung.

      Gefällt mir

      1. ohneeinander sagt:

        Danke. Dann muss ich mal schauen, wo ich einen Asialaden finde 🔎 und die Dinger gleich auf Vorrat kaufen.

        Gefällt mir

      2. Wiltrud sagt:

        online geht es bestimmt auch

        Gefällt 1 Person

  8. bentolily sagt:

    Ich habe sie bisher immer nur klassisch-vietnamesisch gefüllt. Die Idee, sie zur allgemeinen Resteverwertung einzusetzen, gefällt mir aber sehr…

    Gefällt 2 Personen

    1. Wiltrud sagt:

      und ich dachte, klassisch vietnamesisch sei es, alles einzurollen, wie man es gerne mag. Zumindest hatte ich Hang so verstanden 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s