am

Am 09. November 2015 nominierte mich Oli von Landidylle für den „Liebster award“. Was es mit dieser Auszeichnung so auf sich hat, habe ich ja bereits bei meiner ersten Nominierung zu recherchieren versucht und ihr könnt es hier nachlesen. Seither ist einiges passiert. Dieser Blog plätschert so vor sich hin und ich lerne täglich dazu. Wenn man bedenkt, dass ich am 27. April 2015 erstmalig die Blogwelt betrat ohne zu Wissen wie es hier so zugeht, bin ich doch auf meiner Erkundungstour sehr viel neuem, spannenden, freundlichem, aber auch schon unangenehmen begegnet. Ich glaube in den letzten vierzig Jahren habe ich nicht so schnell und viel über neue Gerichte, Kochtechniken, Zutaten und Gewürze gelernt, wie in den vergangenen Monaten. Und auch Oli und ihr ländliches Leben auf einem Resthof in Schleswig Holstein durfte ich ein wenig näher Kennen lernen. Es imponiert mir, wie sie dort mit ihrem Partner liebevoll gärtnert und Nutztiere pflegt. Besonders gerne verfolge ich ihre Erfahrungsberichte mit ihren Tieren. Und so freue ich mich heute um so mehr, dass sie auch mich vor nun 3 Monaten für den Liebster award auswählte, danke ihr von Herzen dafür und beantworte gerne ihre Fragen:

Wie wirst Du üblicherweise auf neue Blogs aufmerksam?

Eher zufällig. Ich schaue nach, wenn ich auf den von mir abonnierten Blogs neue Nicks sehe, insbesondere, wenn sie interessante Kommentare schrieben oder mir sympathische Avatare wählten. Grundsätzlich schaue ich, wer denn da meine Beiträge kommentiert oder liked. Und schließlich stöbere ich gerne in Blogs, wenn ich etwas über Zutaten lernen möchte, aber auch wenn ich meinen Urlaub oder kleine Ausflüge plane.

Wieviel Zeit wendest Du durchschnittlich auf, um einen Beitrag vorzubereiten und zu verfassen?

Vorbereiten…..? Ich mache einfach drauf los. Die Knipsmaschine hat mittlerweile ihren Stammplatz in der Küche. Die Fotos werden einfach während des Kochens und vor dem Essen geschossen. 3-4 mal habe ich auch nach dem Essen mit den „Essensresten“ eine schnelle Fotoszene aufgebaut. Dann lade ich die Bildchen hoch, korrigiere evtl. den Kontrast, tippe einen Text, so wie er mir dann gerade in den Sinn kommt und drücke auf den Button „publizieren“.

Wie oft erstellst du Backups?

Für meinen Blog habe ich bisher kein Backup erstellt. Sollte ich das tun und falls ja, wie mache ich das hier über wordpress? Die Beiträge sind ja nicht auf meiner Festplatte gespeichert. Ist das möglicherweise ein Fehler?

An welchem Ort bloggst du?

Wenn ich die Frage richtig verstanden habe, ist sie bereits mit der Vorfrage beantwortet.

Da ich vom Laptop und manchmal auch vom smartphone aus blogge, geschieht das von unterschiedlichen Orten aus.

Welche Deiner Fähigkeiten würdest Du gerne verbessern?

Alle 🙂

Im Ernst, ich lerne begeistert und gerne dazu.

Welche ist Deine liebste Jahreszeit?

Frühling! Obwohl ich da einen Moment nachspüren musste, denn ich schätze die vier Jahreszeiten mit ihren Eigenarten sehr.

Wie verbringst Du Deine Wochenenden?

Ich habe keine festen Wochenendrituale. Doch, vielleicht eines. Ich liebe es Samstags über den Markt zu bummeln, mich von den Angeboten inspirieren zu lassen, Menschen zu trteffen, zu plauschen.

Stadt oder Land?

Großstadt, ganz klar. Ich habe es ausprobiert. Ich schätze insbesondere mit zunehmendem Alter die sehr gute Infrastruktur der Stadt und erhole mich gerne am Wochenende und  während meiner Freizeit auf dem Land.

Was wäre Dir ein persönlicher Wunsch, den man ohne Geld erfüllen kann?

Gemeinsame Lebenszeit bedeut mir mehr als ein geldwerter Vorteil 😉

Hast Du ein Lebensmotto?

jein. Es gibt kein Lebensmotto, das sich kontinuierlich durch mein Leben zieht. Dafür gibt es immer wieder einmal, je nach Lebenssituation ein Motto, das mich für eine Weile begleiten kann.

 

Und das sind die Regeln:

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag
  2. Beantworte die Fragen, welche dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere bis zu 10 weitere Blogger mit bisher weniger als 300 Followern für den Liebster Award.
  4. Stelle eine neue Liste mit Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel.

Dieses mal nominiere ich:

unsermeating

  1. Was schätzt du/schätzt ihr ganz besonders am bloggen?

  2. Worüber hast du/habt ihr heute herzhaft gelacht?

  3. Was ist eine gesunde Ernährung?

  4. Und wenn wir schon dabei sind, was ist Gesundheit?

  5. Wo hat deine/eure Toleranz ihre Grenzen?

  6. Was macht einen guten Blog aus?

  7. Welche Nachteile hat das Bloggen?

  8. Welchen Kinofilm sollte man keinesfalls verpassen?

  9. Mit welcher öffentlichen Persönlichkeit würdest du/würdet ihr einmal 1 Woche lang das Leben tauschen wollen?

  10. Was würdest du/würdet ihr nie und niemals essen?

  11. Wohin geht deine/eure nächste Urlaubsreise?

21 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hang sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, liebe Wili! 💐 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Danke Dir, liebe Hang 💐

      Gefällt 1 Person

  2. Limenaria sagt:

    Danke dir liebe Wili, dass du mich nominiert hast, das freut mich sehr und noch mehr freue ich mich, wenn du etwas wiederentdeckst, was du früher auf Thassos gesehen hast. Ich werde versuchen deine Fragen zu beantworten und Blogs zu finden – ich kenne noch nicht so viel – die ich weiter nominieren kann. Einen lieben Gruß Ariane

    Gefällt 1 Person

  3. Liebe Willi, einmal mehr tun wir uns schwer mit der Annahme dieses Awards. Er ist nicht in unserem Konzept vorgesehen und wir wissen nicht woher wir die Zeit nehmen sollen um neben unserer Arbeit Fragen zu beantworten und neue zu stellen. In den Regeln steht unter Punkt 1 man bedanke sich bei der Person die einem nominiert hat. OK, wir bedanken uns mit knirschenden Zähnen. Wir haben den Award schon 5x abgelehnt.
    Vielleicht versuchen wir diesen nun doch einmal weiter zu geben. Versuchen …..

    Einige Gedanken dazu: Dieser Award ist einfach zu sehr im Umlauf. Wir meinen dass 3 neue Blogger (wie auch du dies gemacht hast) genügen. Im weiteren könnte die Zahl der Follower auf 100 Reduziert werden. Wenn jeder Blogger ihn einmal erhält genügt dies doch völlig.

    Mit ganz lieben Grüssen
    Bernhard & Sabrina

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      habt ihr es gut…. nur 5 x :D. Er kommt quasi pro Quartal wenigstens 1x zu mir. Ich nehme es als Spiel. das ist gesünder, als mit den Zähnen zu knirschen 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Du hast ja völlig recht und es zeigt deine Grösse und Erfahrung. Wir sind noch jung und gehen dagegen auf die Strasse.
        Liebe Grüsse Bernhard & Sabrina

        Gefällt mir

      2. Wili sagt:

        Na dann 🙂
        Ich empfehle euch jungem Gemüse den Button „Liebster Awsrd bitte nicht zusenden“ ^^

        Gefällt 1 Person

      3. Super Idee, danke, danke. Sollen wir dir auch einige davon zusenden? LG, Bernhard

        Gefällt 1 Person

      4. Wili sagt:

        ja, gerne. Wenn er mir gefällt, dann stelle ich diesen vielleicht auch in meinen Blog ein. LG, Wili

        Gefällt 1 Person

  4. Landidylle sagt:

    Das ist ja eine Überraschung, vielen Dank. Die Antworten machen Dich noch sympathischer und puh, ich hatte das überhaupt nicht auf dem Zettel, dass Dein Blog noch so jung ist. Wahnsinn, wie Du ihn so schnell mit so reichen Inhalten bestückt hast!
    Und: Mach bitte ein Backup 😀 Nicht, dass ich WordPress nicht trauen würde, aber ich habe schon Pferde vor der Apotheke stehen sehen (und bin immer noch traurig über den Verlust des Großteils meiner Daten)
    Werkzeuge -> Daten exportieren.

    Ganz liebe Grüße, Oli

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      ja, ich hatte ja täglich einen Beitrag geschrieben, weil ich die Leere des Blogs nicht mochte 🙂 Jetzt kann ich mich zurücklehnen und gemächlich weiter machen, auch langsam die Zutatenseiten aufbauen und mehr über die „Kulturen“ schreiben. Das Bedarf durchaus Vorbereitung.

      Eigentlich wollte ich zunächst auf 1 x wöchentlich und davn sogar 1 x mtl. reduzieren, aber wenn sich die Fotos von meinen Kochwerken stauen, dann stört mich das auch 😀

      Und Backup…. na, wie mache ich das denn nun. Ich habe keine Ahnung wie ich die Daten von wordpress auf eine Festplatte ziehen kann.

      Gefällt mir

      1. Landidylle sagt:

        Wenn Du die beschriebene Seite aufrufst und den Link anklickst, bekommst Du per Email einen Link zugeschickt, wo Du das Datenpaket handlich gebündelt runterladen kannst. Haben ist besser als brauchen. 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Wili sagt:

        Danke 🙂

        Gefällt mir

      3. Wili sagt:

        hm! ich habe zu früh Danke geschrieben, denn ich merke, dass ich es nicht kapiert habe. Ich brauche bitte eine Schritt für Schritt Anleitung für Dummies 🙂

        Gefällt mir

      4. Landidylle sagt:

        Ich gehe davon aus, dass dein Dashboard genauso aussieht wie meins. Links hast Du einen (vermutlich) grünen Bereich, die Sidebar mit den Menuepunkten. Dort gibt es unten den Punkt ‚Werkzeuge‘ mit Symbol Schraubenschlüssel. Gehst du da mit dem Cursor drauf, erscheint ein Aufklappmenue mit u.a. dem Punkt ‚Datenexportieren‘.
        Da klickst Du drauf, auf der folgenden Seite kannst Du auswählen, welche Daten Du exportieren möchtest, vorausgewählt ist ‚Alle Inhalte‘ und das ist auch gut so weil Kochrezepte ohne Fotos lahm und doof sind. 😉
        Dann klickst Du unten auf die grüne Schaltfläche mit Aufschrift ‚Export-Datei herunterladen‘.
        Auf der Seite, die dann erscheint steht:
        Dein Export wird verarbeitet.
        Danach wird ein Link zum Herunterladen der Exportdatei an wilisemailadresse@werauchimmer.com gesendet.
        Dann bekommst Du eine Email mit Betreff ‚Blogname Export completed‘, darin ist der Link, wo Du die Datendatei runterladen kannst.

        Gefällt 1 Person

      5. Wili sagt:

        okay, danke. Darüber kann ich eine XML-Datei, was immer das ist, herunterladen, aber kein richtiges Backup fahren. Ich mache das trotzdem einmal. Danke dir für den Tipp.

        Gefällt mir

      6. Landidylle sagt:

        So, das ist eine .zip-Datei, also komprimiert (was an sich egal ist, denn hoffentlich brauchst Du sie eh nie). In diesem geschnürten und komprimierten Paket sind .xml-Dateien, die im Zweifelsfalle direkt wieder bei WordPress eingelesen können – sollte der Fall eintreten. Selber Ablauf dann, nur ‚Daten importieren‘. 🙂

        Gefällt 1 Person

      7. Wili sagt:

        Was du alles weißt! Toll. Ich werde das jetzt regelmäßig machen. Wenn ich es richtig verstanden habe, könnte ich damit ja dann irgendwann die Daten auf einen selbst gehostete Seite transportieren (lassen). Das war in jedem Fall ein sehr guter Hinweis! Danke dir 🙂

        Gefällt 1 Person

  5. ich kann nur gratulieren zu deiner Auswahl….lauter tolle und vor allem sympathische, mit viel Liebe geschriebene Blogs!! ❤️

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Danke sehr 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s