Broccolipudding mit Chili-Honig-Karotten

am

Was man nicht so alles aus Broccoli und Möhren zaubern kann! Heute habe ich es einfach einmal dem Zeilenende nachgemacht. Er hatte ja zu meinem Möhrenmousse mit Ziegenkäsesahne an warmen Broccolisalat kommentiert, er habe Broccolipüree mit Möhren gekocht. Pürierten Broccoli hatte ich noch nicht probiert, also war das doch hier und jetzt die Gelegenheit.

Ich wäre aber ja doch nicht die, die ich bin, würde ich nun einfach etwas nachkochen oder heute wieder dasselbe machen wie gestern, nur anders herum. Also habe ich mir ein klein wenig neues und komplexeres überlegt:

Zutaten

  • 200 g Broccoli
  • 2 EL saure Sahne
  • 1 Ei und 1 Eigelb
  • Koriander gemahlen
  • Muskatnuss
  • Salz und weißer Pfeffer
  • 2 Möhren
  • 1 Schalotte
  • 1 TL neutrales ÖL
  • 1 TL Honig
  • 1 Prise Nanaminze, getrocknet
  • 1 Prise Chiliflocken

Zubereitungszeit

50 Minuten

Zubereitung

Den Broccoli putzen, klein schneiden und 5 Minuten in Salzwasser dünsten.

Dann den Broccoli mit den Gewürzen und mit der sauren Sahne im Mixer pürieren.

Das Ei und das Eigelb schaumig schlagen. Die Eimasse unter das Broccolipürée heben.

Ein Förmchen einfetten und mit der Broccolimasse befüllen. Eine hitzebeständige Schüssel soweit mit Wasser füllen, dass das eingestellte Förmchen bis zur Hälfte im Wasser steht. Das Ganze in den Backofen geben, der auf 160° C vorgeheizt ist und ca 40 Minuten stocken lassen.

In der Zwischenzeit die Möhren putzen und schneiden (ich habe sie heute in lange Streifen geschnitten) und die Schalotte schälen und ebenfalls in Streifen schneiden.

Wenig Fett in einer Pfanne erhitzen und Möhren und Schalotte mit den Gewürzen und dem Honig hinzgeben und alles schön karamelisieren lassen. Mit wenig Wasser ablöschen und fertig dünsten lassen (ich mag es, wenn die Möhren nicht zu weich werden, aber das ist ja Geschmackssache).

Als ich dann meinen Broccolipudding aus dem Förmchen stürzte, war naürlich ein wenig am Rand haften geblieben. Ich versucht es zunächst fürs Foto zu kaschieren und dann habe ich einfach kurzer Hand den Pudding zu Nocken geformt.

IMG_7644

Dazu gabe es Rosenpistazienreis und gegrillte Hähnchenflügelchen. Zwei ausgewachsene Personen sind davon satt geworden.

IMG_7636

 

13 Kommentare Gib deinen ab

  1. Es Marinsche kocht sagt:

    Du läufst ja richtig zur Höchstform auf 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Wili sagt:

      findest du…?

      Gefällt 1 Person

      1. Es Marinsche kocht sagt:

        Ja 😊

        Gefällt mir

      2. Wili sagt:

        mmmh… gestern war ich zufrieden mit meinem Resultat, heute nicht so ganz 😉

        Gefällt 1 Person

      3. Es Marinsche kocht sagt:

        Okayyyyyyyyy……..

        Gefällt mir

      4. Wili sagt:

        mir sind ein paar Pistazien und Rosenblättchen verbrannt, es war ein klein wenig Broccoli in der Form haften geblieben und die Foto sind nicht so geworden, wie ich wollte….. *heul
        Geschmeckt hatte es aber trotzdem verdammt lecker 😀

        Gefällt 1 Person

      5. Es Marinsche kocht sagt:

        Also….es mag an meinem Bildschirm liegen….aber ich find die Fotos schön 🙂

        Gefällt 1 Person

      6. Wili sagt:

        das freut mich 🙂
        Ich bin heute wohl zu kritisch mit mir 😉

        Gefällt 1 Person

      7. Es Marinsche kocht sagt:

        🙂

        Gefällt mir

  2. Zeilenende sagt:

    In der Tat. Bei mir sah es eher nach Krankenhauskost aus, die Variante mit dem Ei als Pudding werde ich mir merken. Du hast da wirklich was Wunderbares gezaubert. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      danke für das schöne Kompliment 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Mitzi Irsaj sagt:

    Mal etwas ganz anderes – sieht sehr lecker aus.
    Möchte ich unbedingt mal ausprobieren. Mal sehen, wie es bei mir aussehen wird. Ich fürchte die Ästhetik deiner Fotos wird mein Versuch nicht haben 🙂

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      Das war sehr lecker, sehr viel cremiger, als ein Souflee.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s