Zitronensahnespaghetti mit grünem Spargel und Garnelen

am

Ich kann ihn schon einatmen, hören und riechen, ja sogar sehen, trotz der Kälte. Der Frühling naht unaufhaltsam, ist mit einem Fuß schon in der Tür. Die Tage sind merklich länger hell, ich werde wieder von den Vögeln mit geweckt. Die Osterglocken stehen hier in der Knospe, Tulpen zeigen ihre grünen Blätter und die Krokusse blühen neben Schneeglöckchen… Auf dem Wochenmarkt ändert sich langsam das Angebot. Neben dem letzten Wintergemüse gibt es bereits Bärlauch, Spargel und Erdbeeren aus fernen Ländern. Eigentlich harre ich ja gerade bei Spargel und Erdbeeren immer tapfer aus, bis es die erste regionale Ernte gibt. Aber Gewohnheiten sind da, um sie auch mal zu ändern und Traditionen wollen weiterentwickelt werden. Also habe ich heute einmal grünen Spargel gekauft und gab ihm selbstgemachte Spaghetti, Garnelen sowie eine geschmeidige Zitronensahne zur Seite.

Am aufwändigsten war die Pastaproduktion, wobei so ein einfacher Nudelteig ja schnell gemacht ist. Und auch das Garen von frischer Pasta ist keine Fünfminutensache. Doch will der Nudelteig erst mal seine Ruhe haben und dann braucht es einige Zeit, bis er dünn ausgerollt und zugeschnitten ist, ob nun in Handarbeit oder – wie bei mir – mit Nudelmaschine. Für einen einfachen Pastateig braucht ihr übrigens nur zwei Zutaten: Mehl und Eier, jeweils pro 100 g Mehl ein Ei und pro Person solltet ihr mit 100 g Mehl rechnen. Leicht zu merken, oder?

Alles in allem war das eine unaufgeregte, sehr einfache Zubereitung eines zarten frühlingsfrischen Mittagessens, das auch gut zum Abend passt oder als ein feiner Zwischengang eines großartigen Menüs auftreten kann. Eine perfekte Möglichkeit, den ersten grünen Spargel in Szene zu setzen. Denn die Zitrusfrische, die cremig alle Komponenten umschmeichelt, bindet die Aromen harmonisch zu einer köstlichen Einheit. Parmesan und eine Prise Petersilie runden dann noch alles ab. In 10 Minuten zaubert ihr mit diesem Gericht einen leichten italienischen Moment in eure Küche und auf den Teller, von dem ihr wünscht, er würde nicht wieder all zu schnell vergehen.

Zutaten für 2 Personen

IMG_7881

  • 150 g grüner Spargel
  • 250 g Pasta (Spaghetti, Fettuccine oder was ihr mögt)
  • 10-12 Garnelen
  • 1 TL Olivenöl und 1 TL Butter  
  • Abrieb 1/2 Zitrone
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 200 g Sahne    
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Zitronensaft     
  • Parmesan    
  • gehackte Petersilie, ich nahm dieses mal die krause Petersilie. Sie schmeckt etwas intensiver, finde ich

Küchengeräte

1 Schneidebrett und 1 Messer, 1 großer Topf, 1 Pfanne, evtl 1 Reibe, 1 Holzrührlöffel, 1 Pfannenwender

Zeit

10′ Vorbereitungszeit und  10′ Zubereitungszeit

für die frische Pasta müsst ihr 90′ Produktionszeit rechnen und dann sind sie in ca 3′ gekocht.

 Zubereitung

Den Spargel waschen, die Endstücke wegschneiden und die Spargelstangen dritteln oder vierteln, wie ihr mögt. Die Petersilie waschen und klein hacken. Die Zitronenschale abreiben und die Zitrone auspressen, den Käse reiben und die Garnelen säubern, Kopf, Darm und Schale entfernen.

Das Fett in der Pfanne erhitzen. Die Garnelen darin von beiden Seiten braten und beiseite stellen. Die Zitronenzesten in das heiße Fett geben und sofort die Sahne dazugeben. Diese unter Rühren eindicken lassen. Dann den Zitronensaft, Salz, und Pfeffer beifügen. Die Knoblauchzehe über der Sauce ausdrücken. Alles leise simmern lassen.

Reichlich Wasser aufkochen und dann salzen. Die Pasta dazugeben und fünf Minuten bevor sie fertig ist den Spargel zufügen (bei der frischen Pasta kommt der Spargel direkt mit in das Salzwasser). Dann die Spargelpasta mit den Garnelen unter die Zitronensahne heben, gut vermengen und anrichten. Mit Parmesan und Petersilie garnieren.

IMG_7886

22 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hang sagt:

    Hmm…es sieht lecker aus!…sehr tolle Bilder 🙂 Liebe Grüße-Hang

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      Guten Morgen liebe Hang und danke für die schönen Aberkenungen. Deine Rückmeldung bedeutt mir immer viel. 🌾🌷
      Es war auch wirklich sehr lecker und ist sooooo einfach zubereitet 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Hang sagt:

        Gerne, liebe Wili!…das Rezept würde ich irgendwann mal ausprobieren 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. LunaUmbra sagt:

    Das klingt einfach köstlich 🙂
    Liebe Grüße Luna

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Danke liebe Luna 🌷, wir fanden es auch einfach köstlich

      Gefällt 1 Person

  3. Es Marinsche kocht sagt:

    Spaghetti und Limone / Zitrone ist einfach eine unschlagbare Mischung und zusammen mit dem Spargel und den Garnelen Dreamteam 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Yesssssssssssss 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Es Marinsche kocht sagt:

        🙂

        Gefällt 1 Person

  4. Alex sagt:

    Zum reinsetzen schön! Und trotz der 200 ml Sahne sieht man sie nicht. Super!

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      das nennt man versteckte Kalorien 😉
      Die schlanken Alternativen kennst du ja.

      Gefällt mir

  5. Zeilenende sagt:

    Sehr schönes Bildchen … Und ja, es wird Frühling. Selbst die Kälte fühlt sich milder an. Ich habe dem Spargel noch widerstanden, weil er mir nicht schmeckt, wenn es draußen noch kalt ist.
    Worüber ich allerdings grübeln musste: Bei euch gibt es grünen Spargel aus der Region? Ist mir in den letzten Jahren nie untergekommen, der war immer aus Frankreich importiert, egal wo ich ihn gesehen habe.

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      du zeigst mir doch immer wieder, wo ich ungenau bin/schreibe. Gut so 🙂

      Gefällt mir

      1. Zeilenende sagt:

        Und das, obwohl ich nur einen Kurzurlaub planen wollte. Ich hab beim grünen Spargel nämlich immer latent ein schlechtes Gewissen. 😉

        Gefällt mir

      2. Wili sagt:

        Weshalb?

        Gefällt mir

      3. Zeilenende sagt:

        Ich habe hin und wieder Anfälle, dass ich nur möglichst regional angebautes Gemüse kaufe. Und auch wenn die Niederlande näher sind als Vorpommern, besteht in meinem Kopf nach wie vor die Kette regional vor deutsch vor ausländisch. Ich verzichte dann nicht prinzipiell, nehme aber, wenn ich eine Auswahl habe, lieber das Gemüse, was möglichst wenig Transportweg hinter sich hat.

        Gefällt 2 Personen

      4. Wili sagt:

        Ach so…. eine Kopfgeschichte. Ja, so Anflüge habe ich auch gelegentlich. aber dann wiederum bin ich viel zu glücklich, dass ich nicht erst warten muss, bis ich eine Reise in exotische Länder machen kann, ehe ich eine frische Kokosnuss genießen darf.

        Gefällt mir

      5. Zeilenende sagt:

        So „Exoten-Gemüse“, das nicht in unseren Breiten vorkommt, ist da auch eher weniger das Problem, da entscheide ich mich dann einfach bewusst, dass ich mal wieder eine Ananas essen möchte. Aber „Frühkartoffeln aus Ägypten“ gehen einfach mal gar nicht. *g*

        Gefällt mir

      6. Wili sagt:

        Ja…. aber wenn sie dann so schön und lockend ausliegen…. Ach, ich gehöre ja eh dem schwachen Geschlecht an 😀

        Du hast natürlich Recht und mein angedeutetes schlechtes Gewissen im Text sofort erkannt. Spargel zählt auch für mich zu den Gemüsesorten, die ich tatsächlich regional und saisonal kaufe, ebenso wie Erdbeeren. Das gemeine ist allerdings, dass diese regionl-saisonalen Produkte oft so viel teurer sind als Importware, nicht aber zwingend qualitativ besser.

        Gefällt 1 Person

  6. Yummy! Das probier ich mal, nur ohne Garnelen;) # veggie

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      das geht auch prima ganz ohne Garnelen, evtl lassen sie sich gut furch Pilze austauschen und die Sahne läßt sich auch einfach ersetzen… Du machst das schon 😉

      Gefällt mir

  7. Jochen sagt:

    mmmmmmmmmmmhhhhh das klingt sehr, sehr lecker!!! Eine super Frühlingsidee!!

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      ich wollte sie ursprünglich mit Cedro machen, hatte aber keine mehr hier bei uns bekommen.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s