Wasserspinat mit Fischbällchen – Tumis kangkung terasi dengan bakso ikan

am

Man könnte es Schicksal nennen, positiv gewendet Glück oder aber schlichtweg bei dem bleiben, was es nun einmal war: Unachtsamkeit.

Den Einkauf auf dem Rückweg vom Büro nach Hause erledigte ich routinemäßig. Ich war nach einer ausgesprochen spannenden und ereignisreichen Arbeitswoche, jetzt da das Wochenende begann, doch auch erschöpft und freute mich darauf, abschalten zu können. Das tat ich bereits ein wenig zu früh, noch im Asiamarkt, als ich statt des Thaibasilikums den Wasserspinat in mein Körbchen legte. Da musste ich schon richtig tiefenentspannt gewesen sein oder aber mit meinen Gedanken wer weiß schon wo. Denn Thaibasilikum und Wasserspinat haben lediglich gemeinsam, dass sie beide grün sind.

Meinen Irrtum bemerkte ich erst zu Hause, als ich meine Einkaufsbeutel entleerte. Für einen kurzen Moment war ich irritiert, denn mit Wasserspinat hatte ich ja nichts geplant. Aber dann fand ich das gar nicht mal so schlimm. Nö, im Gegenteil. Der milde Geschmack von Kangkung (Wasserspinat) ist äusserst anpassungsfähig. Zudem ist er ja sehr schnell gemacht, also genau richtig für eine müde Frau, die noch kochen will. Vielleicht erinnert ihr euch, dass ich letzten Sommer Wasserspinat schon einmal vegan und mit grünen Tofubällchen zubereitet habe.  Dieses Mal habe ich ihn klassisch indonesisch mit sehr viel feurigem Chili und mit Trassi (Krabbenpaste) zubereitet. Zudem entdeckte ich noch ein paar Fischbällchen im Gefrierschrank, als ich die Chilis herausholte. Die habe ich dann gleich noch mit verwertet. Was weg ist, ist weg oder so.

Die Vorbereitung und auch die Zubereitung des Wasserspinats geht Ruckzuck. Ich würde mal sagen, gut bemessen braucht es keine 10 Minuten Vorbereitungszeit und auch keine 10 Minuten Garzeit. Deshalb habe ich als allererstes den Reis aufgesetzt – dieses mal schwarzen, den ich bereits gestern Abend vorbereitete und über Nacht im Wasser quellen ließ – und mir einen Kaffee gegönnt. Wie fast immer kochte ich den Reis auf iranische Art. Dann kam ich noch auf die Idee Tempeh und knusprigscharfe Kartoffellöckchen (Kentang balado) dazu zu machen, ehe ich mit dem Wasserspinat loslegte. Mitterlerweile war alle Müdigkeit verflogen und ich war ganz in meinem Element.

Zutaten für 2 -3 Portionen

IMG_8022

  • 1 1/2 rote Spitzpaprika
  • 6 rote Chilis (das wird sehr scharf, nehmt lieber weniger, wenn ihr das nicht gewohnt seit)
  • 1 Schalotte
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stückchen Ingwer (Besser wäre Galgant gewesen)
  • 1 Kaffir-Limettenblatt
  • 1 Zitronengras
  • 1 Stückchen Terasi
  • 1-2 EL Austernsauce
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Palmzucker
  • 4 -5 EL Tamarindenwasser
  • 50 ml Hühnerbrühe (oder Wasser)
  • evtl. Salz
  • 6 Fischbällchen (selbstgemacht oder aus dem Asialaden)
  • 1/2 rote Spitzpaprika in Streifen geschnitten
  • 250 g Wasserspinat
  • 1 EL neutrales Öl

Zubereitung

Die Spitzpaprika, Chilis, Knoblauch, Schalotte und Ingwer in der Küchenmaschine zu einer Gewürzpaste zerkleinern. Dazu evtl. etwas Wasser hinzufügen.

Den Wasserspinat waschen, die Blätter von den Stielen trennen und die Stiele in kleinere Stücke schneiden.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Gewürzpaste mit Zitronengras, Kaffir-Limettenblatt und Terasi anbraten. Es soll angenehm duften und nicht scharf in der Nase brennen.

IMG_8032

Zucker, Tamarindenwasser, Austern- und Sojasauce und Hühnerbrühe oder Wasser hinzugeben und alles verrühren. Die Fischbällchen, Paprikastreifen und Wasserspinatstiele hinzugeben und kurz dünsten lassen.

IMG_8033

IMG_8034

Schließlich die Wasserspinatblätter hinzugeben und in wenigen Minuten weich dünsten.

IMG_8035

IMG_8036

IMG_8038

Guten Appetit 🙂

IMG_8043

 

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Zeilenende sagt:

    Ich musste das drei Mal lesen, weil ich nicht erstehen konnte, wie man mit Tussi kocht. Als Tussi kenne ich. Mache ich manchmal. Ich grübelte, ob die Tussi nicht besser sanft gedämpft denn gebraten werden sollte. Und bemerkte dann meinen Lesefehler. Tussi verhält sich zu Krabbenpaste wie Wasserspinat zu Thaibasilikum. In dem Sinne: Tiefenentspannt – solidarische Grüße! 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      😂😂😂

      Gefällt mir

  2. DSK sagt:

    Ein sehr guter Fehlkauf. Ich liebe Wasserspinat. 😉

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s