Kartoffelomelett mit Champignons (Kookoo-ye sibzamini wa gharch) – کوکوی سیب‌زمینی و قارچ

am

Kookoos sind Gerichte im Repertoire der iranischen Küche, die rasch gemacht sind für ein leichtes Mittag- oder Abendessen, überraschend viele hungrige Gäste, für ein kurzfristig geplantes Picknick und auch für eine Pausenmahlzeit unterwegs. Dabei ist Kookoo sibzamini die wohl einfachste und bodenständigste Art der Kookoos, die durch die Zugabe weiterer Gemüse sehr wandlungsfähig sein kann.

Sib (سیب) heißt Apfel und zamini (زمینی) heißt soviel wie erdgebunden oder aus der Erde. Sibzamini (سیب زمینی) bedeutet also pomme de teere, aardappel, Härdepfeln, Erdapfel. Es ist ein leckeres Omelett, das mit gekochten und zerstampften Kartoffeln, weiterem Gemüse und  frischen Kräutern zubereitet wird. Nach Kookoo-ye kadoo und Kookoo sabzi gibt es jetzt also Kookoo-ye sibzamini.  Als zweite Hauptzutat gab ich Champignons (gharch –قارچ) hinzu. Wie die allermeisten Kookoos ist es  ein leichtes Gericht im doppelten Sinn, das durch die Zugabe von Safran und Estragon seine feine, vornehme orientalische Note erhält und alles andere als rustikal, einfach oder gar alltäglich schmeckt.

Zutaten für 2  Portionen (Hauptmahlzeit)

IMG_9216

  • 350 – 400 g Kartoffeln
  • 150 g Champignons
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 gelbe Paprika
  • 1/2 rote Paprika
  • 30 g Petersilie
  • 1 EL getrocknetes Estragon oder 2 EL frisches Estragon
  • 3 Safranfäden
  • Salz und Pfeffer
  • neutrales Öl

Zubereitung

Die Kartoffeln in Salzwasser kochen, abkühlen lassen und durch die Kartoffelpresse geben oder fein zerstampfen.

Zwiebel, Knoblauch und das übrige Gemüse klein würfeln und alles in wenig Öl andünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Estragon und kleingewogener Petersilie an die Kartoffelmasse geben.

Die Safranfäden im Mörser zerreiben und mit 1-2 El heißem Wasser auflösen. Dieses zusammen mit den Eiern zu den anderen Zutaten geben und alles gut miteinander vermengen. Es sollte einen schlotzigen Brei ergeben.

Eine Pfanne mit Öl ausstreichen und erhitzen. Die Kartoffel-Eimasse in der Pfanne verstreichen, einen Deckel auflegen und alles bei kleiner Hitze ca. 15 – 20 Minuten Stocken lassen. Dann das Omelett einmal wenden. Das geht am einfachsten mit der Tellermethode oder indem ihr dieses bereits in der Pfanne portioniert und die einzelnen Teilstücke wendet.

Mein Kookoo habe ich mit Paprikastreifen, Salzgürkchen und Champignon- sowie Schalottenscheiben  garniert. Dazu gab es dann noch etwas Joghurt mit Somak.

IMG_9219

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. Es Marinsche kocht sagt:

    Leggä 😋

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      Riesenkartoffelplätzchen 😀

      Gefällt 2 Personen

      1. Es Marinsche kocht sagt:

        Ja – wenn ich Kartoffelpüree übrig habe mache ich ähnliches gern 😊

        Gefällt mir

      2. Wili sagt:

        Yepp, eine schöne Kartoffelresteverwertung

        Gefällt 1 Person

  2. Zeilenende sagt:

    Oh. Kartoffelpfannkuchen kannte ich schon. Kartoffelomelette in der Variante ist mir bislang entgangen. Da ich momentan eh auf einem Kartoffeltrip bin, werde ich das bei Gelegenheit nachkochen.

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Mach das. Es ist einfach und gut. Kannst ja nach deinem Gusto würzen und garnieren.

      Gefällt 1 Person

  3. Oh das würde eigentlich jetzt gerade als Frühstück auch ganz gut passen 😉

    Gefällt mir

  4. Videbitis sagt:

    Sieht gut und schmackhaft aus und scheint einfach zu sein. Wieviel Eier nimmst Du?

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      Ich glaube da waren 3 oder max. 4 Eier drin bei knapp 400 g Kartoffeln

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s