Blumenkohl in Austernsauce sautiert – Tumis Kembang Kol

am

Lange dachte ich, dass Blumenkohl ein grunddeutsches Gemüse sei. Dabei kam er wohl erst im 18. Jahrhundert von Südgriechenland über Venedig in unsere Regionen. Ich mochte ihn zunächst nicht sonderlich, wenn er so zerkocht und in einer dicken Mehlsauce auf dem Teller vor mir lag, während die ganze Umgebung nach Kohl roch. Ich weiß überhaupt nicht, weshalb er früher tendenziell eher zerkocht genossen wurde. Wenn dann sonntags ein im Ganzen gegarter Blumenkohl serviert wurde, dessen Röschen gut zusammenhielten und ihr feines süßliches Aroma entfalten durften, von einer leichten Muskatsahne oder Zitronensauce begleitet, liebte ich ihn sehr.

Irgendwann bereitete mein Vater ihn dann mediterran orientiert mit Hackfleisch, Tomaten, Oregano und mit Käse überbacken im Backofen zu. Das schmeckte damals unglaublich exotisch und verdammt lecker. Herr Blumenkohl begann mein Herz zu erobern.

Heute zählt er zu meinen Lieblingsgemüsen, weil er so wunderbar wandelbar ist. Ich mag ihn roh, gegrillt, sautiert, gebacken, fritiert und gedämpft. Richtig zubereitet ist er leicht bekömmlich, reich an Mineralien und Vitaminen, aber arm an Kalorien. Für mich ist er der Spargel unter den Kohlköpfen mit seinem feinen Geschmack.

Auch in Ostasien und Indonesien wird Blumenkohl angebaut und es gibt viele köstliche Rezepte mit ihm, welche die weißen Röschen für unsere Geschmacksknospen nochmals völlig neu und überraschend gut präsentieren. Eine schnelle und leichte Zubereitungsart ist Tumis Kembang Kol, in Austernsauce sautierte Blumenkohlröschen mit Garnelen. Palmzucker betont die natürliche Süße des Blumenkohls. Chilis spenden eine fruchtig-milde Schärfe und Daun jeruk purut parfümiert die Kohlrröschen sommerlich zitrusfrisch.  Für’s Auge schön und auch geschmacklich angenehm ist es, wenn ihr noch ein paar Scheibchen Möhren oder ein paar Blätter (Wasser-)Spinat dazu gebt.

Wer es vegan mag, der tauscht die Garnelen gegen Champignons aus und nimmt Ketjap manis statt Austernsauce. Das leicht fischige Aroma kann durch die Beigabe von pulverisierten Algen ansatzweise imitiert werden.

Zutaten

IMG_9494

  • 3 TL Erdnussöl
  • 1 kleine grüne Chili, in feine Ringe geschnitten
  • 1 große rote Chili, in Ringe geschnitten
  • 1 Schalotte, in Streifen geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, in dünne scheiben geschnitten
  • 1 Kafirlimettenblatt (Daun jeruk purut)
  • 1 kleiner Blumenkohl (ca 400 g), in kleine Röschen zerteilt
  • 1/2 EL Palmzucker
  • 1/2 EL Sojasauce
  • 2 EL Austernsauce
  • etwas Wasser

Zubereitung

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und zunächst die Gewürze anbraten. Dann nacheinander die Garnelen und den Blumenkohl zugeben. Alles anbraten, mit wenig Wasser löschen und 2-3 Minuten simmern lassen.

IMG_9490-side

Soja- und Austernsauce zugeben und weitere 3-4 Minuten simmern lassen. Der Blumenkohl sollte noch einen angenehmen Biß haben und die Flüssigkeit eingedickt sein, um dieses köstliche Gemüse in einer kleinen Schale anzurichten.

Dazu passen Jasminreis oder Mie-Nudeln, Fisch, Geflügel, Tofu, Tempeh, Salat und vieles mehr.

IMG_9497

 

 

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. asz02011961 sagt:

    Die Liebe zum Blumenkohl teile ich unbedingt! Ob indisch mit Curry oder als Blechgemüse aus dem Backofen, oder…

    Gefällt 1 Person

  2. Genau Blumenkohl mag ich auch…. zerkocht mag ich ihn natürlich auch nicht,.
    Ich bin ja gerade erst jetzt dabei, ihn zu erobern…. 🙂

    Liebe Grüße
    Christian

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      die Blumenkohlküche…. ich glaube das ist ein sehr weites Gebiet. Da bin ich gespannt, was du uns alles nachkochen wirst! 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Es Marinsche kocht sagt:

    Leggä 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s