herzhafte Buchweizen – Sahne – Torte mit Pfifferlingen

am

Als ich vor rund 15 Jahren, kurz nach der Eröffnung die unsicht-Bar in Köln besuchte, hinterließ das bei mir einen tiefen Eindruck und die Erkenntnis, dass Augen, Ohren und Hände kräftig mitschmecken, bzw. guten Geschmack an seiner Entfaltung hindern können.

Die unsicht-Bar ist ein Dunkelrestaurant. Die Kellner dort sind blind oder stark sehbehindert. Das gehört zum Konzept. Damals war es noch so, dass man von diesen durch eine Verdunklungsschleuse direkt an seinen Platz in einem völlig lichtlosen Speisesaal geführt wurde. Das hatte mich schon verunsichert.

Was es genau zu Essen geben würde wusste ich nicht, es sollte ja erschmeckt werden. Die Stimme des Kellners, den ich zuvor auch nicht hatte sehen können, wirkte piepsig auf meine Ohren. Als ich dann mit meinen Händen das gerippte Platzdeckchen ertastete und das dicke Porzellan, von dem ich essen sollte, wuchs mein Stress enorm. Ich assoziierte Krankenhaus und Pflegeheim damit. Das Weinglas hatte einen kurzen Stil. Die Speisen fühlten sich weich bis matschig an. Wusste ich, was da auf meinem Teller war? Nein! Wusste ich, wie es aussah? Nein! Konnte ich etwas riechen? Nein! Ich hatte Schnupfen.

Schmeckte es? Nein! Es schmeckte nach nichts! Mein Kopfkino ging mit mir durch und ich mutierte zu einer mäkeligen Esserin. Nie wieder ging ich dahin, obwohl ich die Idee und das Konzept gut finde. Es war ein fataler Fehler mit einer nicht arbeitsfähigen Nase dorthin gegangen zu sein.

Heute las ich, dass Erdbeermus aus weißen Schalen süßer schmecken würde, als Erdbeermus aus schwarzen Schalen und dass Käse vom eckigen Teller gegessen schärfer schmeckt als Käse von einem runden Teller. Die Augen schmecken also mit. Die Nase allerdings sei die Meisterin des Geschmacks. Wenn uns unser Gehirn auch vorgaukelt, wir würden im Mund schmecken, so tun wir das doch über die vielen hochspezialisierten Geruchsrezeptoren. Unsere Zunge schmeckt nur süß, salzig, sauer, bitter, scharf und umami. Beim  Kauen und Atmen würden aber die vielen Aroma-Moleküle über den Rachen in die Nase steigen und dort erfasst und analysiert werden. Da wird es jetzt echt einmal Zeit, dass Informatiker für uns Foodblogger Möglichkeiten entwickeln, damit wir Aroma-Moleküle digitalisiert duchs Internet senden können. Dann könntet ihr euch meine herzhafte Sahnetorte vielleicht noch besser vorstellen, oder gleich einmal ein Häppchen davon schnuppernd schmecken.

Buchweizen – Sahne – Torte mit Pfifferlingen

Zutaten für 6 – 8 Portionen

IMG_9557

  • 2 TL Butterschmalz
  • 1 kleine Zwiebel gewürfelt
  • 2 Möhren, ca 125 g, klein gewürfelt
  • 1 TL frisch gerebelter Thymian
  • 1 Knoblauchzehe, ausgepresst
  • 125 g Buchweizen
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 125 ml Sahne
  • 2 Eier
  • 2 TL Butterschmalz
  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 300 g Pfifferlinge, verlesen und geputzt
  • Salz und Pfeffer
  • 200 ml süße Sahne
  • 200 ml saure Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1 TL Agar Agar
  • 1 TL Zitronensaft
  • 80 ml Riesling
  • 1/2 TL Zucker

Zubereitung

Zwiebel- und Karottenwürfel in dem heißen Butterschmalz anschwitzen. Den Buchweizen hinzugeben und anrösten. Mit der Gemüsebrühe löschen. alles einmal aufkochen lassen und dann bei niedriger Temperatur und abgedeckt ca 15 Minuten ausquellen lassen. Die Geürze unterrühren.

Die Eier mit der Sahne verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Eiersahne unter den Buchweizen heben. Alles in eine eingefettete Springform  füllen und 20 Minuten im Backofen bei 200° C backen.

In der Zwischenzeit die Schalottenwürfel in heißem Butterschmalz glasig dünsten. Die Pfifferlinge hinzugeben und von allen Seiten anrösten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dann die Pfidderlinge auf den Buchweizenteig geben und alles weitere 10 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen. Den in feine Röllchen geschnittenen Schnittlauch, Salz, Pfeffer und die saure Sahne dazu geben und alles gut verrühren.

Wein und Zitronensaft mit Zucker erhitzen. Das Agar Agar einrühren und aufkochen lassen. Dann diese Masse unter die Sahne rühren und eine knappe Stunde im Kühlschrank binden lassen. Dann diese Schnittlauchsahne über den Pfifferlingen glatt ausstreichen und die Torte abgedeckt im Kühlschrank weitere 2-3 Stunden stehen lassen, damit die Sahnecreme an Festigkeit gewinnt.

Anschließend behutsam diese herzhafte Buchweizentorte aus der Kuchenform lösen, mit einigen Schnittlauchstängeln dekorieren und pur oder zu einem frischen Tomatensalat servieren.

IMG_9561

 

12 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wow die Idee ist ja echt super! Bei uns in der Schweiz gibt es eine ähnlich Restaurant Kette die heisst aber „Blinde Kuh“ 🙂

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      Der Name passt, denn ich fühlte mich wie eine blinde Kuh vor dem gefüllten Teller 😀

      Gefällt 2 Personen

      1. Das glauben wir dir gerne 🙂

        Gefällt mir

  2. Es Marinsche kocht sagt:

    Diese Restaurants kenne ich auch vom hören sagen…..ich habe mich bisher nicht getraut…ich glaube da würde mir schlecht werden….vom Hirne her, weil ich nichts sehe….

    Die Torte sieht mega fein aus – eine tolle Hommage an den Buchweizen 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Gell … 🙂
      Herr Zeilenden brachte mich auf die Idee, den Buchweizen einmal wieder zu würdigen. Obwohl ich ja kein Sahnefan bin, das Törtchen ist in kleinen Mengen genossen eine echt köstliche Angelegenheit. Ein tolles Entrée für ein Sommermenü.

      Gefällt 1 Person

      1. Es Marinsche kocht sagt:

        Hab’schmirgedacht 😉

        Ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen….und auch auf jedem Büffet macht es was her….

        Gefällt mir

  3. In Hamburg gibt es ‚Dialog im Dunkeln‘ einen großflächigen Parcours im dunkeln halt. Da kann man dann viele Alltagssituationen sogar (statische) Strassenszenen testen. https://de.wikipedia.org/wiki/Dialog_im_Dunkeln
    Wikipedia sagt, dass das dazugehörige Restaurant erst später eröffnet wurde, was aber nicht stimmen kann da ich vor meinem Examen, also im Jahr der Eröffnung von ‚Dialog im Dunkeln‘ da gewesen bin. Langer Rede kurzer Sinn: ‚Dialog im Dunkeln‘ ist unbedingt empfehlenswert und die von dir beschriebene Situation kann ich 100% nachvollziehen. Mir schnürte sich aus verschiedenen Gründen der Beklemmung der Hals zu, ich habe keinen Schimmer, was ich gegessen oder probiert haben könnte und ich war froh, als ich wieder draussen war.

    Seitdem bin ich überzeugt, dass man für jedes Prozent Sehkraft oberhalb von etwa 15% absolut dankbar sein kann wenn man sehend geboren wurde.

    Versuche mir vorzustellen, wie man diese deine Buchweizentorte nicht-sehend wahrnehmen würde. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      „Dialog im Dunkeln“ habe ich auch mitgemacht, sogar auch mal eine Teamentwicklungsmaßnahme mit denen gemeinsam realisiert. Das habe ich in anderer und positiver Erinnerung, möglicherweise auch weil ich mit Menschen zusammen war, denen ich vertraute und mich gut begleitet fühlte.
      Meine Buchweizentorte mit geschlossenen Augen zu kosten könnte ebenfalls irritieren. Der Buchweizenteig schmeckt halt leicht nussig und salzig, man ertastet auf der Zunge die weichen Körner. Aber gerade auch wenn man ihn eher selten ißt, wird man da nicht eindeutig Buchweizen erkennen. Die Pfifferlinge lassen sich gut herausschmecken, auch wenn sie auf dem Foto von der Sahnecreme verdeckt sind. Die Sahnecreme, die wirklich von der Textur her sehr sahnig ist, schmeckt leicht nach Wein, der etwas vom Schnittlauch dominiert wird. Sowohl die Sahne, als auch der Buchweizen heben die Pfifferlinge hervor. schließlich ist sie angenehm kühl an diesen schwülen Sommertagen. Vermutlich hätte man aber eher erwartet, dass diese Konsistenzen süß und nicht herzhaft schmecken.

      Gefällt 2 Personen

  4. luiselupini sagt:

    Super. Hab selbst lange gebraucht, bis ich meine Liebe zu Buchweizen entdeckt habe.

    Gefällt mir

  5. Ich habe letztens ein tolles Buchweizenbrot mit Walnüssen mit Butter bestrichen gegessen, das möchte ich auch gerne nachbacken!

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Da bin ich gespannt 🙂

      Gefällt mir

      1. …ich vor allem darauf, wann ich Zeit haben werde dafür….:)

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s