Jamur goreng krispi dan sambal tomat – knusprige Pilze mit Tomatensambal

am

Jamur goreng krispi ist die indonesische Version von Tempura-Pilzen, fein gewürzt mit Palmzucker und Koriander.  Als Dip passt ein fruchtig-scharfes Tomatensambal wunderbar dazu. In meinem letzten Sommerurlaub war dies ein üblicher Snack zum Sonnenuntergang, allerdings mit Austernpilzen zubereitet, die in Indonesien reichlich und sehr preiswert zu haben sind.

Dieses Essen ist ruckzuck fertig gestellt, ein feiner Knuspersnack oder mit Reis (und weiteren Beilagen) eine komplette Mahlzeit.

Zutaten

IMG_9571

Ausbackteig

  • 100 g Mehl
  • 150 ml Wasser
  • 1 Ei
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1 TL Palmzucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g Champignons
  • 1 großer Kräuter-Seitling
  • Öl zum fritieren

Sambal tomat

  • 2 EL Öl
  • 4 rote Cayenne Chilis
  • 6 rote Vogelaugenchilis
  • 3 Schalotten , geschält
  • 4 Knoblauchzehen, geschält
  • 2 große süße Tomaten, geviertel
  • 1 TL Terasi
  • 1 TL Palmzucker
  • Salz
  • etwas Wasser

Zubereitung

Die Zutaten für den Ausbackteig miteinander verühren und den Teig zum ausquellen ein wenig beiseite stellen.

In der Zwischenzeit die Pilze putzen und in grobe Scheiben schneiden.

Die Zutaten für das Sambal tomat ebenfalls putzen und grob zerkleinern. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zutaten für das Sambal darin 3-4 Minuten scharf anbraten.

Bitte richtet euch bei der Anzahl der Chilis nach eurem individuellen Schärfeempfinden. Ich habe hier schon nur halb so viele genommen , wie die Frauen in Sengiggi, Lombok, die mir zeigten, wie es geht. Ich denke, es wird für einige von Euch schon sehr scharf sein. Viele Indonesier werden aber milde lächeln.

Dann das gesamte Tomatenchili in einer Küchenmaschine unter Zugabe von wenig Wasser fein zerkleinern. Traditionell wird das mit dem Cobek gemacht, das war mir aber heute Abend zu aufwendig.

Die Pfanne reinigen und erneut mit Öl auffüllen. Die Pilzscheiben in den Teig tauchen, in das heiße Öl geben und von beiden Seiten goldbraun fritieren. Die Pilze sollen in dem Öl schwimmen.

Die fertigen Pilze auf einem Sieb abtropfen lassen und auf Küchenpapier im 50° C – erwärmten Backofen ruhen lassen, bis alle fertig gebacken sind.

IMG_9579

 

20 Kommentare Gib deinen ab

  1. Alex sagt:

    Das klingt echt gut, wobei mir die Menge der Chilis wahrscheinlich die Schuhe ausziehen würde oder eine Spontanverdampfung einsetzte 🙂
    LG Alex

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      😅 Dann nimm bitte weniger von dem Sambal oder mache dir eins mit weniger Chilis an.

      Gefällt mir

  2. Es Marinsche kocht sagt:

    An der Schärfe würde ich auch scheitern – aber ansonsten sieht es fein aus 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      na gut…. ich reiche noch ein frisches mildes Tomatensößchen dazu 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Es Marinsche kocht sagt:

        Subba :-*

        Gefällt mir

  3. Bei der Menge an Chilis musste ich an die Simpsons-Folge ‚Homers merkwürdiger Chili-Trip‘ und die ‚guatemaltekischen Irrenanstalt-Chilischoten‘ denken und alles, was damit zusammenhängt: vor allem flüssiges Wachs zum Ablöschen trinken etc. 😀

    Nun gut, ähem, ich würde dann auch eher ein mildes Tomatensößchen bestellen wollen.

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      😂😂😂es ist ein Sambal! Ich nehme mal zur Kenntnis, dass die Chilis schocken. Ehrlich gesagt ist es gar nicht so scharf. Ich weiß nicht woran es liegt.

      Gefällt 1 Person

  4. Vielleicht liesse sich das Chiliproblem deiner Leser mit einem Sixpack kaltem Bier beheben. Sommergrüsse, Bernhard

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      ja, vielleicht würde es das Kopfkino entspannen, in der Realität aber würde das kühle Bier den Gaumenbrand nur noch befeuern.

      Gefällt 1 Person

    2. Es Marinsche kocht sagt:

      ( gerne zu einem Lammsbräu Weizen greif aber beim milden Tomatensösschen bleib )

      Gefällt 1 Person

  5. HannoverblickOst sagt:

    Wieder eine tolle Rezeptidee! Du solltest ein Restaurant eröffnen! Dann hättest du schon ne Stammkundin 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      ja, ich habe auch schon ein paar mal mit dem Gedanken gespielt. doch dann würde das Hobby ja zur Pflicht und plötzlich müsste ich tagaus und tagein in der Küche stehen 😀

      Gefällt mir

      1. HannoverblickOst sagt:

        Nun ja, aber es gibt ja bekanntlich das Grau zwischen dem Schwarz-Weiß 😉 Muss ja vielleicht nicht gleich ne eigene Sache sein, vielleicht als Partner/In in was Bestehendem? Jedenfalls hast Du tolle und kreative Ideen!

        Gefällt 1 Person

      2. Wili sagt:

        Danke 🙂
        Mal sehen, was meine Kreativität aus deinem Vorschlag macht… 😉

        Gefällt mir

  6. Ja wir sind auch dafür das du ein Restaurant eröffnen solltest. 🙂 Unseren Geschmack triffst du immer wieder voll und ganz mit deinen tollen Rezepten.

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      das freut mich, wobei ich eure Rezepte auch immer sehr schätze und erst die leckeren Cocktails….

      Gefällt 1 Person

      1. Vielen Dank! Unsere Cocktails sind generell fast die beliebtesten Rezepte 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Wili sagt:

        seht ihr, die sind einfach gut!

        Gefällt 1 Person

      3. Vielen Dank die machen auch sehr viel Spass 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s