alles Kohl: Schwarzkohlhummus mit Schwarzkohlchips

am

Vor 4 Jahren besuchten wir Oslo im August und fühlten uns des Sommers beraubt. Es war erstaunlich. Während wir von Doppeljacken fest eingemummelt in Stiefeln durch die Stadt stapften, tänzelten die Osloerinnen eisschleckend in Flip Flops, Minirock und Spaghettitop um uns herum. Seit Tagen schon fühlt sich dieses Jahr hier und heute genauso an, wie damals in Oslo. Wir haben exakt Mitte August, doch es scheint als stünde Herr Herbst vor der Tür. Ich bin nun mal keine kältebeständige Skandinavierin. Seit Tagen schon trage ich wieder Strümpfe und tausche die Ballerinas gegen Sneakers ein. Ohne Jacke gehe ich nicht mehr aus dem Haus. Brrrrrrrrr, 24° C abwärts empfinde ich als kalt. Wir haben bereits bitterkalt. Der freundliche Wettermann im Fernsehen erklärt mir, das läge an dem Zusammenspiel von den Hochdruckisobaren aus Skandinavien mit dem Tief über dem Baltikum. Aha.

Wen wundert es da, dass der Gemüsehändler bereits Schwarzkohl in sein Sortiment aufgenommen hat. Kevin Bacon soll ja gesagt haben:  “A day without kale is like a day without sunshine.” Gut, wenn also schon nicht die Sonne richtig scheint, sollte ich sonniggesunden Kohl essen, folgerte ich jetzt daraus.

Ich kaufte also 7 lange, schlanke, dunkle blaugrüne bis fast schwarze, krause Blätter. Das entspricht so knapp 500 g und freute mich auf ein schnelles köstliches Essen. Ribollita ist zwar megalecker, aber ich trotze noch dem aus der Ferne winkenden Winter. So gab es bei mir gestern die immer noch trendigen Kohlchips zu einem Schwarzkohlhummus, das interessanter Weise eine schöne grüne Farbe angenommen hat. Ich kann euch nur sagen, wenn schon der Verzehr der einzelnen Komponenten nach immer noch mehr verlangt, so hat diese Kombi einen mächtigen Suchtmittelcharakter. Nehmt euch in acht. Dieser  herrlich aromatisch nussig-herbe Geschmack mit dezenter Süße im Abgang einmal knusprig und einmal soft auf der Zunge, kein bisschen „kohlig“, dafür aber reich an Eisen, Kalium, Folsäure, Mineralien, Ballaststoffen und Vitamin C. Darüber kann ich mich freuen, als stünde ich mitten in der Sommersonne am toskanischen See.

Zutaten

IMG_9722

Schwarzkohlchips

  • 3 – 4 Schwarzkohlblätter
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Malzessig
  • 1 EL fruchtiges Olivenöl
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 3 EL Sesamsamen

Schwarzkohlhumus

  • 3 – 4 Schwarzkohlblätter
  • 200 g Kichererbsen (ich nahm welche aus der Dose, also bereits gekocht)
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 1 EL fruchtiges Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Tl Cumin
  • Balttpetersilie und Koriandergrün nach Geschmack
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 EL Kürbiskernpaste (oder klassisch Tahina)

Zubereitung

Für die Chips den Backofen auf 120 – 150º C vorheizen.

Die Kohlblätter putzen und die Rispen entfernen. Die Blätter grob zerteilen.

In einer Schüssel die Sojasauce mit den übrigen Zutaten für die Chipsmarinade vermengen. Dann die Hälfte der Kohlblätter hinzufügen und alles gründlich vermischen sodass jedes Blatt und Blättchen mit Marinade überzogen ist.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Die marinierten Blätter auf den Blechen ausbreiten. Es sollte jedes Blättchen einzeln ausliegen. Die belegten Bleche für 30 – 40 Minuten in den Ofen schieben. Evtl. einmal die Kohlblätter zwischendurch vorsichtig wenden.

In der Zwischenzeit das Olivenöl für das Hummus in einem Topf erhitzen. Die übrigen Kohlblätter hinzugeben, einen Deckel auf den Topf legen und den Schwarzkohl ca 5 Minuten dünsten.

Die Kichererbsen über einem Sieb abgießen. In einem Küchenmixer die Kichererbsen, bis auf einen Eßlöffel davon, mit dem Kohl und den übrigen Zutaten pürieren. Alternativ könnt ihr auch einen Stabmixer nehmen. Schon ist der köstliche Snack fertig.

Nun könnt ihr alles zusammen anrichten und mit den übrigen Kichererbsen dekorieren. Dies ist eine vollwertige Mahlzeit oder ein feiner Snack für eine spannende Olympianacht.

IMG_9720

 

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. ohneeinander sagt:

    Jetzt fehlt nur noch der Frost und dann ernte ich den ersten Grünkohl im Garten ⛄️

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      Und dann machst du auch Kohlchips und Kohlhummus

      Gefällt 1 Person

      1. ohneeinander sagt:

        Mal sehen 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s