Nasi uduk dengang sambal goreng ikan dan timun jepang goreng – Kokosreis mit Sambalfisch und gebratenen Zucchini

am

Heute gibt es ohne Vorgeplänkel ein einfaches Fischgericht im indonesischen Stil al la Wili:

Zutaten für 2 Portionen

IMG_0124

Reis

  • 1 Tasse Langkornreis
  • 1 1/4 Tasse Kokosnussmilch
  • 2 Nelken
  • 1 Lorbeerblatt

Zucchini

  • 2 kleine Zucchini
  • Erdnussöl
  • Salz

Fisch

  • 2 Fischfilets, z.B. Zander, Pangasius oder Seelachs
  • 2 Tomaten
  • 2 rote Chilis
  • 4 EL Erdnüsse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 1 kleines Stück Kurkuma
  • 1/4 Biolimette
  • 1 TL Palmzucker
  • 1 EL Austernsauce
  • 1 1/2 EL Sojasauce

Zubereitung

Den Reis gründlich waschen und wenigstens 2 Stunden, besser über Nacht in viel Wasser quellen lassen.

Das Einweichwasser abschütten und den Reis mit der Kokosnussmilch und den Gewürzen kochen lassen, bis die Flüssigkeit vollkommen vom Reis aufgenommen ist. Dann den Herd ausschalten, den Topf fest mit einem Deckel abdecken und den Reiis 10-15 Minuten ziehen lassen (ich habe den Reis im Reiskochtopf gegart). Während dieser Zeit werden die Zucchini und der Fisch zubereitet.

Die Zucchini gründlich waschen, trocknen und in Scheiben schneiden. Diese in heißem Öl von beiden Seiten anbraten, leicht salzen und auf einem Küchenpapier beiseite stellen.

Die Fischfilets säubern und trocken tupfen.

Für das Sambal alle Zutaten bis auf die Austern- und Sojasauce in einem Mixer mit etwas Wasser grob pürieren. In wenig Öl die Geürzpaste anbraten, bis es gut duftet und das Öl sich an der Oberfläche der Paste absetzt. Die Austern- und die Sojasauce hinzugeben und die Temperatur niedrig schalten. Die Fischfilets auf das Sambal geben. Die Pfanne mit einem Deckel abdecken und den Fisch in 8-10 Minuten garen. Zwischendurch können die Filets einmal gewendet werden. Das muss aber nicht zwingend sein.

Vor dem Anrichten die Gewürze aus dem Reis entfernen.

IMG_0129

15 Kommentare Gib deinen ab

  1. Zeilenende sagt:

    Memo an mich selbst: Mal wieder Fisch machen. Gab es schon viel zu lang nicht mehr. Danke für die Erinnerung. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Genau! Das hatte ich mir auch gedacht und ein einfaches Fischfilet gemacht 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Das sieht sehr lecker aus 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Danke dir 😊 Es war schnell und einfach gemacht und schmeckte doch besonders fein 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Es Marinsche kocht sagt:

    Yummiiiiiiiie 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Sepp, das war sehr lecker 😋

      Gefällt 1 Person

      1. Es Marinsche kocht sagt:

        Glaube ich Dir auf’s Wort – aber ich heiße Marinsche, nicht Sepp…. 😀

        Gefällt 1 Person

      2. Wili sagt:

        😂😂😂
        Ich weiß das, mein Smartphone aber nicht. Es machte aus „yepp “ ein “ Sepp“. Sorry dafür.

        Gefällt 1 Person

      3. Es Marinsche kocht sagt:

        Macht nix – alles gut 😊 wobei mir das in den letzten Tagen zum zweiten Mal begegnet….Sepp gefällt mir da eindeutig besser als „Danke Manische“…. 😏🤔🙄😝😜😂😂😂

        Gefällt 1 Person

      4. Wili sagt:

        Da kannst du ja eine kleine Sammlung aufmachen 😉

        Gefällt 1 Person

      5. Es Marinsche kocht sagt:

        Och nö…..lieber nicht…das wird mir dann zu unübersichtlich wenn es immer auf verschiedenen Blogs ist…. 😉

        Gefällt 1 Person

  4. Hang sagt:

    Lecker!!! 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. kormoranflug sagt:

    Die Ankündigung in indonesischer Sprache macht mich gleich reisesüchtig. Der Ikan sieht sehr gut aus. Den nasi habe ich selten in Kokosmilch gegessen. Aber es fehlt mir der Blick auf das sambal goreng in Indonesien kann das richtig scharf sein.

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Dies ist kein echtes Sambal goreng, denn ich gab Erdnüsse dazu und nur 2 kleine rote Chilis. Ich würde sagen, dass es pikant, aber nicht scharf war. Eben typisch deutsch.
      Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob es das so in Indonesien gibt. Der Kokosreis ist superlecker und ich kann dir nur empfehlen, ihn selbst öfter mal zu kochen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s