Geflügelröllchen an Rote Linsen Püree und Mango-Papaya-Puntarella-Salat

am

Das Vorgeplänkel, mit dem ich mich für gewöhnlich ein wenig warmtippe, ehe ich ein Rezept niederschreibe findet sich heute hinter diesem Tag. Hier geht es jetzt direkt weiter mit dem Rezept:

Zutaten für 2 Personen

img_0313-side

Putenröllchen

  • 2 Putenschnitzel
  • 60 g Hähnchenbrust
  • 60 g Rote Bete
  • 30 ml Sahne
  • 2 Walnüsse
  • 1 Dattel
  • Muskat und Koriander
  • Salz
  • hitzebeständige Frischhaltefolie

Rote Linsen Püree

  • ca. 150 g Rote Linsen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 keines Stückchen Ingwer
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Curcuma
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • 1 EL Butter
  • 1 Messerspitze Paprikapulver

Mango-Papaya-Puntarelle-Salat

  • zu gleichen Teilen Mango, Papaya und Puntarelle, alles in Streifen geschnitten
  • fruchtiges Olivenöl und Zitronensaft im Verhältnis 2:1
  • Salz, Honig und Chiliflocken

Die Zubereitungszeit der Putenröllchen beträgt eine gute Stunde. Das Rote Linsen Püree ist in ca 20 Min. fertig und die Zubereitungszeit des Salats ist geprägt von der Schnelligkeit, mit der ihr die Zutaten in Streifen schneiden könnt.

Zubereitung

Die Putenschnitzel reinigen, trockentupfen, auf ein Holzbrett legen und mit Klarsichtfolie abdecken. Dann mit einer schweren Pfanne schön gleichmäßig flach klopfen. Wer es hat, nutzt dazu natürlich ein Plattiereisen. In einer Küchenmaschinen die Hähnchenbrust, Rote Bete und Sahne mit etwas Muskat und Korianderpulver zu einer feinen Paste pürieren.

Die Innenseite der Putenschnitzel salzen und mit der Geflügelpaste bestreichen. Die Datel und die Walnüsse in kleine Stückchen zerteilen und diese auf der Farce verteilen. Die Putenschnitzel behutsam aufrollen und fest in der Klarsichtfolie verpacken. Den Backofen auf 80º C vorheizen und in einem großen ofenfesten Topf Wasser aufkochen lassen. Die in Folie fest eingeschlossenen Putenröllchen in das kochende Wasser geben und den Topf für ca 50 Minuten in den Backofen schieben.

Für das Linsenpüree die Zwiebel, Knoblauch und Ingwer putzen und fein schneiden. In einem Topf Butterschmalz erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Knoblauch, Ingwer und Curcuma einrühren. Schließlich die Linsen dazu geben und glasig andünsten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und alles ca 10-15 Minuten gar köcheln lassen.

Wer mag, nimmt nach 5-7 Min. 1 EL Rote Linsen für die Deko ab. Die weichgekochten Linsen werden mit dem Pürierstab oder mit dem Mixer zu einer feinen Creme püriert. In einem Pfännchen wird die Butter geschmolzen und ihr das Paprikapulver untergerührt.

Für den Salat wird aus Öl, Zitrone, Honig, Salz und Chili eine scharfe, süß-saure Salatsauce angerührt. Diese passt wunderbar zu den fruchtigen und bitteren Aromen der weiteren Salatzutaten.

Zum Anrichten werden die Putenröllchen aus dem Wasserbad gehoben, von der Folie befreit, in gleichmäßige Stückchen aufgeschnitten und auf die Teller verteilt. Daneben kommt das Rote-Linsenpüree. Es wird mit Paprikabutter beträufelt und mit den zurückelegten Linsen bestreut. Der Salat wird ebenfalls dazu gelegt und mit der Salatsauce beträufelt.

IMG_0311

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ira Moritz sagt:

    Sehr lecker, da ist alles dabei, was ich auch gerne mag, die einzelnen Komponenten sind sehr gut aufeinander abgestimmt und versprechen viel Aroma für den Gaumen – Danke für das schöne Rezept!

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Es freut mich, liebe Ira, qwnn ws dich anspricht. Die Inspiration dazu fand ich bei J. Amirfallah und in meinem Vorratsschrank. Es war ein schönes leichtes und doch wärmendes Essen und ja, es war mir gelungen, die Aromen fein und harmonisch aufeinander abzustimmen 😉

      Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      ich auch. Allerdins liebe ich sooooo viele Speisen und so ibt es Rote Linsen bei mir leider vie zu selten.

      Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Danke , liebe Cindy 🙂

      Gefällt mir

  2. asz02011961 sagt:

    Ein sehr interessantes Rezept…Man schmeckt es förmlich beim Lesen!

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      Das ist auch eine Kunst, ein Rezept beim lesen schmecken zu können. Es freut mich, wenn es dir gefällt. Danke dafür.

      Gefällt 1 Person

  3. LunaUmbra sagt:

    Klingt ja sehr lecker=)

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Danke, liebe Luna.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s