Pasta Ricotta mit Salsiccia Fresca Finocchio und Catalognasalat

am

Pasta Ricotta ist so lecker wie simpel zubereitet. Sie geht immer, wärmt die Seele und sättigt den Magen. Dieses Mal hatte ich sie ein wenig angereichert mit Salsiccia Fresca Finocchio und schwarzem Sesam. Zu dieser mildwürzigen Pasta gab es einen winterlichen Catalognasalat. Und es wehte ein Hauch von Bella Italia durch meine Küche.

Zutaten für 2 Portionen

Pasta Ricotta mit Salsiccia Fresca Finocchio

img_0320-side

  • 250 g Pasta nach Wahl (hier: Fussili und Dinkel-Rigatoni
  • 150 g Salsiccia Fresca Finocchio
  • 2 gehäufte EL Ricotta
  • 1 EL schwarzer Sesam
  • 1 EL Fenchelsamen
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Olivenöl
Catalognasalat

img_0321-side

  • eine Handvoll Catalogna-Herzen und einige der zarteren Catalogna-Blätter
  • 4 getrocknete Tomatenscheiben
  • 1 EL Kapern (in Salz eingelegt)
  • 3-4 Anchovisfilets
  • 1/2 TL Honig
  • 3 EL Zitronensaft

Zubereitung

Für den Salat die Catalogna-Herzen und -blätter gut putzen, zerkleinern und in eine Schüssel geben. Die getrockneten Tomaten ca 10-15 Minuten in heißem Wasser einweichen, abtropfen lassen, ein wenig zerkleinern und dem Salat beifügen. Die Kapern ebenfalls gut wässern, damit sie etwas entsalzen werden und mit den feingehacketen Anchovisfilets unter den Salat mischen. Den Honig mit dem Zitronensaft verrühren und über den Salat träufeln, abschmecken und evtl ein wenig korrigieren.

In einem großen Topf Wasser erhitzen. Wenn es sprudelnd kocht, ordentlich Salz und die Pasta hinzufügen. In einer großen Pfanne knapp 100 ml Wasser erhitzen und die Salsiccia darin brühen, bis das Wasser verkocht ist. Dann etwas Olivenöl in die Pfanne geben und die Salsiccia runtherum anbraten, aus der Pfanne heben und in grobe Stücke schneiden. Den Ricotta in den Bratenansatz einrühren und mit etwas Nudelwasser zu einer cremigen Sauce verrühren.

Die fertigen Pasta aus dem Wasser schöpfen und an die Ricottacreme geben, auch die Salsiccia-Stückchen beifügen. Alles bei niedrigster Temperatur ein wenig simmern lassen, damit sich die Aromen verbinden können.

In einem kleinen fettfreien Pfännchen die Fenchelsamen und den schwarzen Sesam anrösten. Dieses über die Pasta streuen und abschmecken. Pfeffer zugeben und evtl. etwas nachsalzen.  Grundsätzlich sollte die Ricottapasta aber genügend Salz durch das Nudelwasser und die Salsiccia erhalten haben.

IMG_0314

 

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. kormoranflug sagt:

    Genau mein Geschmack!

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      gut zu wissen 🙂

      Gefällt mir

  2. Patrick H. sagt:

    Oh, da werde ich ganz weich.. So lecker. Ich liebe Salsiccia. Meinfrüherer Stamm-Italiener hat manchmal Pasta Salsiccia gemacht, wenn der Abend länger wurde 😉
    Good times, great food 💚

    Gefällt 1 Person

  3. Wili sagt:

    nichts schmeckt besser, als die Würze guter Erinnerungen. In Salsiccia kann ich mich aber auch hineinsetzen und sie schmeckt einfach immer wieder herrlich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s