Urap Schwarzwurzel – lauwarmer Schwarzwurzelsalat mit Kokossambal und Reispapieromelett

am

Heute habe ich einmal das köstliche, süßscharfe, indonesische Kokossambal urap urap mit Schwarzwurzeln kombiniert. Ich glaube, Schwarzwurzeln kennt man in Indonesien nicht und wenn doch, dann wird man es ähnlich zubereiten wie ich hier.

ein kleinwenig  bin ich von dem traditionellen Urap Urap – Rezept abgewischen und habe statt Trassi (Garnelenpaste) Austernsauce genommen. Ich mag sie einfach lieber, auch wenn dadurch mein Sambal dunkelbraun geworden ist. Ihr könnt aber auch Garnelenpaste und/oder Austernsauce weglassen, dann erhaltet ihr ein vegetarisches, ja sogar veganes Gemüsesalatdressing.

Zutaten für 2 Portionen

img_4123

  • 500 g Schwarzwurzeln
  • Saft von 1 1/2 Biozitrone
  • Butterschmalz
  • 1/2 TL Palmzucker
  • ca 30 g Erdnüsse
  • 50 g grobe Kokosraspeln
  • 50 ml Kokoswasser (oder Wasser)
  • 3 kleine Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stückchen Ingwer
  • 1 kleines Stückchen Kencur, falls vorhanden
  • 2 Rotes Chilis (vom Deckel befreien)
  • 1 kleines Kaffirlimettenblatt
  • 1 Kemirinuss
  • 1/2 TL Curcuma
  • Kokosöl
  • 1 EL Austernsauce
  • 2 Reispapierblätter
  • 1 Ei
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 10 g Butter

Zubereitung

Das (Kokos-)Wasser erhitzen und  die Kokosraspeln hineingeben und einweichen lassen.

Eine Schüssel mit Wasser füllen und den Saft einer Zitrone beifügen. Die Schwazwurzeln gut abbürsten, schälen und sofort in das Zitronenwasser geben, damit sie schön weiß bleiben.

Hier habe ich einen anschaulichen Tipp gefunden, der vor dem klebrigen Saft der Schwarzwurzeln schützt.

Etwas von dem Zitronenwasser in ein weiteres Schälchen umfüllen. Dahinein ein gutes Drittel der Schwarzwurzeln in dünne Scheiben raspeln. Die übrigen Schwarzwurzeln längs halbieren oder vierteln und in ca 5 cm lange Stücke schneiden.

Etwas Butterschmalz in einem Topf erhitzen und die Schwarzwurzelstiftchen darin gar dünsten.

Währenddessen Schalotten, Knoblauch, Ingwer, Kencur, Chili, Curcuma und Kemirinuss zu einer glatten Paste zermahlen. Wenn ihr dazu eine Küchenmaschine benutzt, müsst ihr 1-2 El Flüssigkeit dazu geben.

In einer Pfanne etwas Kokosöl erhitzen. Die Gewürzpaste mit dem Kafirlimettenblatt  darin anbraten, bis sie schön aromatisch duftet. die Kokosraspel ruhig mit dem Kokoswasser und der Austernsauce hinzugeben. Alles gut verrühren und eine Weile köcheln öassen, damit das Sambal ein wenig eindickt.

Die Erdnüsse grob zerkleinern und in einer fettfreien Pfanne anrösten. Bis auf ein paar Erdnüsse, die zur Deko zurückbleiben, werden diese mit der Hälfte der gedünsteten Schwarzwurzeln und etwas Salz püriert.

In einer weiteren Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen. Die Hälfte der Schwarzwurzelscheibchen in Küchenpaier gut trocknen und dann in dem Butterschmalz knusprig braun braten. Den Palmzucker darüber streuen und die Schwarzwurzelscheibchen karamelisieren lassen.

Die gedünsteten Schwarzwurzeln mit den karamelisierten und den rohen Schwarzwurzeln vermengen. Mit Zitronensaft beträufeln. Aus dem Erdnuss-Schwarzwurzel-Püree kleine Nocken formen.

Eine Frühlingszwiebel putzen und in Röllchen schneiden.  Ein Ei mit 1 EL Kokossambal verquirlen und die Frühlingszwiebelröllchen unterrühren.

Eine große Pfanne ohne Fett erhitzen. Ein rundes Reispapier in die Pfanne legen. Dieses mit der Hälfte der Eimasse bestreichen. Etwas Butter dazu geben. Sobald das Ei stockt, was sehr schnell geht, das Reispapier zusammenkalppen und von beiden Seiten braun rösten. Diesen Vorgang mit einem zweiten Reispapierbogen wiederholen.

Zum Anrichten im Wechsel das Kokossambal und den Schwarzwurzelsalat schichten. Das Reispapieromlett in Streifen schneiden und mit den Erdnuss-Schwarzwurzelnocken zu dem Salat geben. Mit den übrigen Erdnüssen bestreuen.

IMG_4124

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Ira Moritz sagt:

    Vielen Dank für das schöne Rezept, den Trick zum Schwarzwurzel schälen kannte ich noch gar nicht! Auch den Reisebericht über Lombok fand ich sehr interessant, ich bin zwar schon in Asien (Thailand + Indien) gewesen kenne aber Indonesien gar nicht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s