Schläft ein Lied in allen Dingen…

am

Dieser Trübewettersonntag in Hannover bot sich mir ja regelrecht an wieder einmal das Zeichnen und Malen zu üben. Bisher habe ich mich ja – wie bereits gezeigt – an Äpfeln und Birnen geübt. Das mache ich auch weiterhin, fleißig und unermüdlich. Dabei meine ich auch, bereits ein wenig gelernt zu haben. So entdeckte ich beispielsweise, dass es drei unterschiedliche Töne braucht, um ein Objekt möglichst dreidimensional erscheinen zu lassen. Auch merkte ich mir Myriades Tipp, etwas von dem Grundton des Objektes mit in den Schatten zu geben, aber auch statt schwarz die Komplementärfarbe zu nutzen, um Schatten zu erzeugen. Mag sein, dass dies alles absolute Grundkenntnisse sind, die doch jeder kennt. Ich begreife sie mit ihren Wirkungen jetzt.

Heute aber wollte ich nicht nur Grundformen, Schwünge und Tonwerte üben. Ich wollte ein Bild malen und fand auch eine Vorlage, die mich ansprach: Mal keine Äpfel sondern Apfelsinen, dazu Tulpen, die Frühlingsboten, und Glas…

Die Künstlerin hat hier mit harter Pastelkreide auf Wasserfarbe gemalt. Sie machte es recht schnell. Nach 50 Minuten war sie fertig, zumindest auf dem Youtubevideo (das ihr sehen könnt, wenn ihr das Bild anklickt). Einzelne Bearbeitungsschritte waren allerdings aus dem Video herausgeschnitten, was ich immer dann bemerkte, wenn sich mir beim Nacharbeiten eine Frage stellte.

Schnell kam ich an meine Grenzen. Manches habe ich dann für mich gelöst und manches habe ich bewusst ein wenig verändert, wie die gerundete Vase, oder die weitere Tulpe und Orange. Dabei brauchte ich keine 50 Minuten. Ich brauchte 5 x 50 Minuten und mein Ergebnis sieht derzeit so aus.

Das schöne ist ja auch, dass man so ein Bild immer weiter gestalten oder verändern kann. Ich habe übrigens ausschließlich mit etwas weicheren Pastellen gemalt, einemI kleinem „Anfänger“-Set mit 24 Farben.

Und jedes Mal, wenn ich darauf schaue, auch jetzt, entdecke ich etwas, was ich anders im Sinne von „besser“ machen kann. Sehr spannend finde ich das.

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das ist toll geworden! Kompliment

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Danke 🙂 ich bin selbst verblüfft, was ich da hinbekommen habe. Wenn mir das jemand vor 6/8 wochen gesagt hätte, den hätte ich für bekloppt erklärt *g*
      Das Bild ist zudem jetzt schon weg. Da wolte jemand unbedingt Wilis Praefrühwerk 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Mir ging das damals auch so, dass ich dachte „Das kann ich nie“ und auf einmal ging es – ein tolles Gefühl 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s