gefüllte Aubergine und gefüllte Tomaten griechischer Art

am

Pizza und Pasta stehen für Bella Italia. Berge von Gyros mit reichlich Tsatziki, Suflaki und Ouzo verbinden wir mit griechischer Küche. Schade, denn die griechische Küche bietet so sehr viel mehr. Neben jeder Menge Köstlichkeiten aus frischesten Meeresfrüchten ist sie geprägt von einer bäuerlichen, bodenständigen Gemüseküche, reich an vegetarischen Gerichten. die schnell auch vegan zuzubereiten sind. Für mich verbinden die klassischen Gerichte Griechenlands die europäisch-mediterrane mit der orientalischen Kochkunst und ich staune immer wieder, wie leicht und unkompliziert sonnige Köstlichkeiten für gesellige Speisetische zuzubereiten sind. Ja, vielleicht waren bei mir auch deshalb in den letzten Jahren die griechischen Gerichte in den Hintergrund geraten, weil ich ja mittlerweile häufiger alleine als in Gesellschaft esse. Ein Fehler.

Gemista bedeutet gefüllt. Es gibt unzählige gefüllte Gemüsegerichte in Griechenland, bei denen auch ausgeprägte Fleischliebhaber dieses absolut nicht vermissen. Mit Gemista werden allerdings gefüllte Tomaten und/oder Paprikas bezeichnet.  Ich zauberte dann  noch eine vegetarisch gefüllte Aubergine dazu. Lecker schmeckte es, nach Sommersonne und Meer, auch wenn das Rot der Tomaten nicht über die fehlende Süße sonnengreifter Tomaten hinwegtäuschen konnte.  Die folgenden Rezepte sind keine Originale, sondern meine Interpretationen meiner Geschmackserinnerungen. Es ist schon sehr lange her, dass ich zuletzt in Griechenland war.

gefüllte Tomaten

Zutaten

  • 4 Tomaten, idealerweise sonnengereift und fruchtigsüß
  • 1 Schalotte
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2  EL (Basmati)Reis
  • ein Schuss Weißwein und etwas Gemüsebrühe
  • 1 TL Korinthen
  • 1 TL Walsnussstückchen
  • etwas frische Petersilie, feingehackt
  • getrocknete Minze, Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

Die Tomaten waschen und ihnen je einen Deckel abschneiden. Behutsam die Tomaten mit einem Teelöffel aushöhlen, das Fruchtwasser und das Fruchtfleisch aufheben.  Eine passende kleine Auflaufform oder ein kleines Ofenblech großzügig mit Olivenöl ausfetten und die Tomaten darin mit der Öffnung nach oben aufstellen.

Die Korinthen in etwas Weißwein einweichen. Die Schalotte und die kleine Knoblauchzehe enthäuten und klein wiegen. Etwas Olivenöl in einem Pfännchen erhitzen und Schalotte und Knoblauch darin glasig dünsten. Den Reis hinzugeben und ebenfalls glasig dünsten. Dann das Tomatenfruchtfleisch mit dem Tomatenfruchtwasser unterrühren. Nach und nach unter Rühren soviel Gemüsebrühe zugegeben, bis der Reis leicht bissfest, aber gar ist. Die übrigen Zutaten unterrühren – dabei sehr behutsam die Minze einsetzen, sie soll nur dezent im Hintergrund wirken und nicht über alles dominieren – und alles noch einen kleinen Moment simmern lassen. Dann die Tomaten damit befüllen, die Tomatendeckel auflegen und alles für ca. 30-40 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben (Ich hatte allerdings zunächst auch die Aubergine vorbereitet, um diese dann zusammen mit den Tomaten im Backofen zu backen).

gefüllte Aubergine

Zutaten

  • 1 Aubergine
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Tomate
  • 6 schwarze Oliven
  • 1 TL Salzkapern
  • 1 Scheibe Feta
  • 1/2 TL Oregano
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

Die Aubergine putzen, halbieren und für ca. 30 Minuten oder länger in Salzwasser einlegen, um ihr mögliche Bitterstoffe zu entziehen. Anschließend die Auberginenhälften sehr gut trocknen und mit einem scharfen Löffel aushöhlen. Das gewonnene Fruchtfleisch zusammen mit der Tomate klein schneiden.

Reichlich Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenhälften von beiden Seiten kräftig anbraten. Die Auberginenhälften mit etwas von dem Olivenöl mit den Schnittflächen nach oben in eine kleine Auflaufform legen.

Einen Teil des heißen Olivenöls in ein entsprechendes Glas füllen und für anderweitigen Gebrauch beiseite Stellen. In dem verbliebenen Olivenöl die klein gewürfelte Zwiebel und Knoblauchzehe anbraten. Das Auberginen- und Tomatenfleisch dazugeben und alles kräftig anrösten. Die Salzkapern gründlich abwaschen und in Küchenpapier trocknen. Die Oliven entkernen und klein hacken. Beides mit an das geröstete Gemüse geben, mit Oregano und Pfeffer würzen. Die Salzkapern geben noch genug Salz ab, dass man eher nicht nachsalzen braucht.

Die Auberginenhälften mit dem gerösteten Gemüse befüllen. Feta würfeln oder zerbröseln und auf den Auberginenhälften verteilen. Im Backofen bei 200° C 30-40 Minuten backen. Der Feta soll zwar leicht schmelzen, aber nicht braun werden. Wer es vergan haben möchte, hat sicher eine sehr gute Idee, wie er den Käse ersetzen möchte. Sehr gut passt auch statt des Fetas eine Bechamelsauce dazu.

 

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. kormoranflug sagt:

    Gemista schmeckt immer, danke für Deine Rezepte

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Gerne.

      Gefällt mir

  2. Zeilenende sagt:

    Mhm … Walnüsse. Ist das typisch für die griechische Küche? Ich kenne das bislang eher aus dem Kaukasus … Und überlege gerade, ob das gewandert ist – und von wo nach wo?

    btw.: Du kannst mich doch nicht so irritieren und einfach unangekündigt dein Blogdesign ändern. Auch wenn es wirklich schön ist. 🙂

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      Also, ich kenne nicht so viel von Griechenland, eigentlich nur eine Insel. Auf der gibt es viele Walnussbäume und da haben wir dann immer mit Walnüssen gekocht.

      Und ich habe nun über ein Jahr das Kleidchen des Blogs nicht mehr gewechselt, so kann ich deine Irritation verstehen. Doch das ehemalige Design war ja nun langsam verschlissen *g*

      Gefällt mir

      1. Zeilenende sagt:

        Mhm … Jedenfalls mal eine Recherche wert. Müsste mal rausfinden, ob es zur griechischen Küche ein „Standardwerk“ gibt. Und wie gesagt: Das neue Design ist seeeeehr stylisch. Gut gelungen.
        (Ich kenn das ja, man sieht sich am Design irgendwann satt – bei mir ist es bislang immer im Herbst so weit gewesen).

        Gefällt 1 Person

      2. Wili sagt:

        Ja, recherchiere das bitte einmal für uns alle. Das wäre toll.

        Ich bin im Frühjahrsputzrausch und entstaube hier alles 😂
        Ich habe auch die Blogstruktur ein wenig neu geordnet und sortiere nun die Schlagworte. Auch die Zutatenlisten werde ich nun endlich auffüllen. Freut mich, wenn es dir gefällt.

        Gefällt 1 Person

  3. veganriot sagt:

    Reichlich delikat! Yum

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s