Die fünf beliebtesten Rezepte 2016

am

Heute  ist der 2. Bloggeburtstag, doch keine Angst, ich werde euch nicht den Mund mit leckeren Fotos von köstlichen Geburtstagstorten wässrig machen. Vielmehr möchte ich dies zum Anlass nehmen, um einmal auf die Rezepte von 2016 zurück zu blicken. Dabei erlaube ich mir es einfach zu machen. Ich werde nicht die wordpress-Statistiken umrechnen, um die Werte vom 28. April 2016 – 27. April 2017 vorlegen zu können, sondern mich auf die mir vorliegende einfache Jahresstatitik beziehen:

2016 hatte ich 57 Rezepte veröffentlicht. Im Vergleich dazu schrieb ich 2015 etwas mehr als 80 Rezepte nieder. Das war mir gar nicht bewusst.  Aus diesen 57 Rezepten nun die beliebtesten Rezepte herauszuwählen ist nicht so einfach. Ich versuche das Kriterium „Beliebt“ mittels einer nicht mathematischen, hochgeheimen Formel für die Aufrufe, Likes und Kommentare zu ermitteln. Rezepte, die ich bereits in 2015 veröffentlicht hatte ,schließe ich von diesem Ranking aus:

 

Poğaça oder Pogatschen sind gefüllte salzige Hefegebäckteilchen, die mit vielfältigen Füllungen sehr gerne in Ungarn, Österreich, den Balkan-Ländern, der Türkei, Griechenland und… gereicht werden. Ich wählte hier ein klassisches türkisches Rezept mit Hackfleischfüllung.

 

 

Ein aktuell in die Jahreszeit passendes, leckeres Gericht, bei dem ich den deutschen Spargel nach meinem Indonesienurlaub mit einem köstlichen indonesischen, kalt angerührten Erdnuss-Sambal vermählte, nur um festzustellen, wie wunderbar die Erdnuss und der Spargel harmonieren.

 

Jacqueline Armifallah hatte die wundervolle Idee den blassen Blumenkohl mit verschiedenen Aromen, Konsistenzen und Temperaturen in Szene zu setzen. Von ihr stammt das Basis-Rezept für den Blumenkohl-Zitronensalat und dem Blumenkohlgelee mit Thymian und Kurkuma. Dies erweiterte ich noch um einfache, knusprige Blumenkohlkroketten und änderte die Gewürzbeigagebn um Nuancen, die mir mehr entsprechen.

 

 

Dies ist ein klassischer persischer Safran-Reispudding mit Rosenwasser, Mandeln, Kardamon und Zimt, der auch heute noch sehr gerne zu besonderen Anlässen als Dessert gereicht wird. Ich glaube, hier beeindruckte besonders meine Deko. Dabei war diese im Vergleich zu den filigranen Kunstwerken iranischer Köchinnen sehr einfach und plump.

 

… und der absoluter Favorit ist mit Abstand…

 

Ein indonesisches Streetfood aus Hefeteig mit süßen Bananen, Schokolade, Erdnüssen und Käse, das zumindest in mir schöne Erinnerungen an tropische Regenwälder, malerische Reisterrassen, weiße Traumstrände,. beeindruckende Vulkanlandschaften und äusserst liebenswürdige Menschen weckt. Mit 30 Likes landete es im Ranking der wordpress folower 2016 eher im oberen Mittelfeld, doch die Anzahl der Aufrufe sprengt fast die Blogdecke. Erstaunlich, und doch ist das ein Phänomen, dass sich bei den meisten meiner Beiträge wiederspiegelt. Die wordpressinternen und die wordpressexternen Wertungen sind sich äusserst selten einig.

8 Kommentare Gib deinen ab

  1. Myriade sagt:

    Köstlich – köstlich – köstlich !!!

    Gefällt 1 Person

  2. geniesserle sagt:

    Ich gratuliere Dir ganz herzlich zu deinem tollen Blog!!! … die Idee mit den Rezepten finde ich super! vielleicht stibitze ich mir diese, wenn ich darf? Mein Blog feiert im Mai seinen 2. Geburtstag und da ich keine Zeit zum backen haben werde, finde ich diese Idee sehr schön 😀
    Liebe Grüsse, Britta

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      danke dir 🙂 Die Idee brauchst du nicht stibitzen, ich gebe sie dir gerne weiter.

      Gefällt 1 Person

  3. kormoranflug sagt:

    martabak manis könnte ich jetzt sofort essen : lustig manis für süss ist natürlich klar aber beim Inder werde ich auch immer gefragt murtabak? und hier werden verschieden Zutaten zum Einrollen in Teigfladen gemeint.

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Passt doch. Murtabak und Martaba haben denselben Wortstamm und bedeuten beide in dünnen Teig eingewickelt oder so ähnlich. Dieses indonesische martabak ist noch ein recht junges Streetfood und wird in der Regel an den klassischen Martabakständen verkauft. Ich hoffe, ich war jetzt nicht „neunmalklug“ 😂

      Gefällt mir

  4. Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Bloggeburtstag!
    Das ist ein richtig feiner Blog und ich guck immer wieder gerne rein und hab schon manches Rezept als Anregung aufgegriffen und nachgekocht, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Das ist eine schöne Rückmeldung, danke dir, liebe Monika. Wenn dieser Blog nur schon einer gefällt, lohnt sich ja all die Mühe wirklich 😊

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s