12 Monate ein Motiv (4/12) – Familienzuwachs

am

Der Mai ist ein besonderer Monat.  Der Wochentag des ersten Mais beispielsweise ist quasi einzigartig. Kein weiterer Monat im Jahr beginnt mit diesem Wochentag, wohl aber der erste Januar im Folgejahr.  Das ist jetzt bei weitem kein unützes Wissen. Spätestens bei einem der nächsten Tableqiz‘ kann es mich eine Runde weiter bringen.  Wir begrüßen den Mai tanzend, feiern die Walpurgisnacht, den Tag der Arbeit, den Europatag, Christi Himmelfahrt, Vater- und Muttertag.

Muttertag 2017 war auch ein sehr besonderer und aufregender Tag für meinen roten Topf, denn seine große Schwester zog zu ihm und dem Espressokännchen auf den Herd in meiner Küche.

Was war das für eine Überraschung und was für eine Freude, für den kleinen Topf und für mich, die Mutter, die von ihren Kindern so schön beschenkt wurde.  Nun ist der Herd dicht besiedelt. Die alteingesessenen und bewährten Töpfe und Pfannen, die mir über Jahre gute Dienste leisteten schmollen nicht nur, sie zittern und bibbern. Letztens schepperte sogar einer recht trotzig und rief wütend zum Widerstand auf. Meine alteingesessenen Töpfe und Pfannen haben sich gut bei mir eingelebt, sich wohl aufeinander, auf meinen Herd und mich als Köchin eingestimmt und es sich bequem in meiner Küche eingerichtet. Sie mögen diese Neuerungen nicht, erleben sie als Konkurrenz und befürchten eine  ihnen noch unbekannte Zukunft in fremden Haushalten oder in Recyclinganlagen vor sich zu haben. Ganz Unrecht haben sie dabei nicht, schließlich bin ich keine Topf- und Pfannensammlerin. Doch dürfen sie mir vertrauen, dass ich sie, ihre bisherigen Dienste schätzend, in gute und dankbare Küchen weitergeben werde.

Der einzige, der sich mit dem roten Topf und mir mitfreut, ist der kleine Espressokocher. Er ist ein geselliges kleines Kerlchen und mag den neuen Trubel auf dem Herd.

Zudem, so meint er, sei alles eine Frage der Perspektive. Und so betrachtet kommt er ja auch ganz groß raus. 

Übrigens, das große Unglück, das ich euch im April zeigte, ließ sich leichter wieder beheben, als ich es zunächst befürchtet hatte. Es reichte völlig aus, das angebrannte mit Wasser loszukochen. Eingebrannt war zum Glück nichts davon.

Zum Hintergrund des Projekts

Das von Zeilenende initiierte Projekt 12 Monate“ hat das Ziel ein Jahr lang ein Motiv zu begleiten, seine Veränderungen oder seine Konstanz zu dokumentieren und jeweils am letzten Sonntag des Monats fotografisch zu dokumentieren. Ich entschied mich einen roten Topf zu begleiten, der Anfang des Jahres in meine Küche eingezogen war.

Weitere Teilnehmende sind:

  • 365tageimleben erlebt ihr kleines grünes Wunder
  • Agnes dokumentiert die Baustelle der Groth-Gruppe am Berliner Mauerpark
  • Amerdale zeigt das Wohnzimmer
  • Arno von Rosen zeigt die Eiche in Nachbars Garten
  • Chris zeigt den Baum vor seinem Fenster
  • frauholle52 blickt auf ihre Terrasse
  • Frau Rebis begleitet ihren Baum
  • Gerda Kazakou nimmt uns mit in ihr Atelier
  • Impressions of Life blickt auf Balkon und Garten
  • Lovely Rita Flowermaid zeigt die Discotasche
  • lukaslastofthetimelords begleitet seinen persönlichen Party- und Entspannungsbaum
  • lunarterminiert beobachtet ihren Schreibtisch
  • Meermond zeigt ihre Füße her
  • Mein Name sei MAMA nimmt uns mit unter den alten Kirschbaum
    Mitzi Irsaj erinnert sich an den Ort, an dem 24 Olivenkerne im Münchner Rosengarten ruhen
  • Multicolorina rastet an einer Feldweg-Bank
  • Neues vom Schreibtisch zeigt den Park rund um die Reste des Garnisons-/Katharinenfriedhofs in Braunschweig
  • Petra Elsner zeigt die Bleiche am Döllnfließ
  • Random Randomsen hat einen geheimnisvollen Baum gewählt
  • rina.p macht einen Hofgang
  • Rubinkatze blickt über die Dächer Münchens
  • solera1847 nimmt uns mit auf die Gartenbaustelle
  • tallyshome zeigt ihr Wohnzimmer-Sofa
  • trienchen2607 richtet ihre Wohnung neu ein
  • Ulli blickt in die Weite
  • wortgeflumselkritzelkram ist im Vorgarten

13 Kommentare Gib deinen ab

  1. Myriade sagt:

    Rot ist genau die richtige Farbe für Töpfe !

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      🙂 weshalb?

      Gefällt mir

      1. Myriade sagt:

        Ich weiß nicht, diese strahlend roten Töpfe schauen einfach irgendwie richtig aus ….

        Gefällt 1 Person

      2. Wili sagt:

        mir gefällt dieses Rot ja auch sehr gut, obwohl mein Herz erst für ein Aquamarin schlug.

        Gefällt 1 Person

  2. Lehrercafe sagt:

    Kann ich nur zustimmen. Rot ist auch in meine Küche eingezogen, von Silit. Herzlich willkommen kleiner Topf😊, LG Ela

    Gefällt 1 Person

  3. Ich kann die armen alten Töpfe gut verstehen, lach, daß sie um ihre Küchen-Existenz fürchten! Trotzdem ist der kleine rote Topf ein ganz feiner, vielleicht gibt es ja eine friedliche Ko-Existenz, bei meinem Sammlergen kann ich so schlecht entsorgen, lol!
    Eine gute neue Woche mit lieben Grüßen
    Monika.

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Das kenne ich 😂😂😂 Doch seit einiger Zeit bin ich radikaler und trenne mich von all dem, was ich nicht (mehr) nutze.

      Gefällt 1 Person

      1. Ich glaub, das lern ich nicht mehr, hihihihi! Aber so ganz kleine Anfänge sind hier auch schon gemacht worden!

        Gefällt mir

  4. Zeilenende sagt:

    Ein Topf kommt eben selten allein, gell? *gg* Schick. 🙂 Und was für eine Erleichterung, dass du den Topf sauber bekommen hast. Ich sah das Bild vom April, konnte aber nichts dazu schreiben, weil ich ja gleich gucken musste, ob es gut ausgegangen ist. Cliffhanger sind nichts für mich. *gg*

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Für mich war es auch hart, alle sooooo lange warten zu lassen 😂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s