Schläft ein Lied in allen Dingen… – neuer Versuch

am

Als wir in dem Pastellkreidekurs das Thema Kindheitsbilder hatten, wählten die meisten Kursteilnehmer ein Kinderportrait. Das animierte mich, wieder zu Hause, dieses auch einmal zu versuchen. Ich wählte als Vorlage ein Foto meiner jüngeren Tochter aus der Zeit, als sie ca. zwei Jahre alt war. Mein Problem mit dem Zeichnen von Nasen wollte ich geschickt umgehen, nur um zu bemerken, dass  Becher auch ihre Herausforderungen stellen.

E8573538-A6D0-49E8-9271-DA2582C582AA

Was soll ich euch schreiben? Einerseits war ich überrascht und auch ein wenig stolz auf mich, dass ich das überhaupt so hinbekommen hatte. Jedes mal wundere ich mich, was ich da so schaffe. Anders gesagt habe ich noch keine Techniken oder Routinen, mit denen ich etwas gezielt zeichnen kann. Besonders gefiel mir der Becher und die linke Hand, auch wenn sie eine andere Haltung hatte, als auf dem Foto.  Andererseits war ich sehr unglücklich. Wie konnte es sein, dass ich so anders zeichne, als ich sehe. Das Ergebnis wirkte auf mich wie ein präpubertärer schlacksiger Junge mit viel zu breiten Schultern in Kleinkindkleidung. Es kostete mich viel Mut, mein Werk meiner Tochter zu zeigen, die es überraschender Weise gut fand.  Auch den anderen Familienmitgliedern gefiel es und sie erkannten meine Tochter sofort wieder, was ich sehr erstaunlich finde. Doch natürlich kennen alle das Foto mit dem roten Becher und dem blauen Latzkleidchen mit Fischchen.

Nun ja, jetzt, vier Wochen später nahm ich das Foto wieder als Vorlage und wiederholte meine Arbeit:

1C5FE124-A267-42B6-BB6D-9A73878127C5

Wieder wurde das Becherchen viel zu tief und die Augen viel zu groß. Doch alles in allem gelang es mir schon besser das Kleinkindliche einzufangen.  Die Handhaltungen entsprechen dieses mal der Vorlage. Das zarte pausbackige und den Babyspeck der Ärmchen einzufangen gelang mir zumindest in ersten Ansätzen. Wirklich zufrieden bin ich immer noch nicht, auch wenn es meiner Tochter wieder sehr gut gefällt. Ich werde es also in einigen Wochen nochmals versuchen und nochmals und nochmals, bis ich selber mit dem Bild zufrieden sein werde.  Ziel, den Erkennungswert über Gesichtszüge und Ausdruck, statt über das Becherchen und das Fischchen einzufangen.

 

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Alex sagt:

    Giant Steps, sag ich nur…!
    LG Alex

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      ja, jetzt komme ich langsam um etwas Therorie und Technik nicht herum, möchte ich weiter kommen 😀

      Gefällt mir

      1. Alex sagt:

        Hat Hannover eine Kunstakademie? Vielleicht ist ein Gastsemester möglich? Und wenn Du dafür keine Zeit hast, gibt es vielleicht Künstler (=echte Profis) , die individuellen Kunstunterricht geben. Es gibt auch immer diese Sommerakademien in Österreich oder Italien, die zum Beispiel in der „Zeit“ angeboten werden, aber die sind teuer und vielleicht nichts für ernsthaft Interessierte 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Wili sagt:

        Es gibt nur private Kunstakademien ohne Gastsemester. Das habe ich schon nachgeschaut. Und ich fand ein kleines Atelier direkt um die Ecke. Da kann ich jederzeit mit meinen Fragen vorbeischauen und auch gezielt Einzelstunden nehmen. Zudem habe ich Youtube für mich entdeckt, wobei die besten Erklärungen auf englisch sind. Es wird also 😊

        Gefällt 1 Person

      3. Alex sagt:

        Das kleine Atelier wäre meine erste Wahl. Die youtube Sachen hab ich auch schon gesehen. Manche tun aber so als sei alles ganz einfach. Aber es braucht viel Übung und das kann dann vielleicht frustrieren.

        Gefällt mir

      4. Wili sagt:

        Stimmt 😅 manche nerven auch mit viel Blabla oder sie schneiden etwas im entscheidenden Moment weg und manche sind hilfreich. Z.B. Dennis Clark bei paintbasket oder auf deutsch die Tutorials von Mustafa Jannan. Ihn finde ich auch lustig mit seiner etwas „verpeilten“ Art.
        Das Atelier ist aber die beste Anlaufstelle, auch weil ich dort direkten Austausch habe.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s