Zarte Crêpes aus Roten Linsen, gefüllt mit Ingwer-Orangenblüten-Karottenstampf

am

Puuuuh….es bleibt faszinierend, das Phänomen mit der Zeit. Die messbare Zeit nach unseren Uhrwerken und Kalendern stimmt nur sehr gelegentlich mit meiner persönlichen Zeit überein. So habe ich es wieder nicht bemerkt, dass die Fotos von den leckeren Crêpes bereits seit einigen Wochen in der wordpress-Mediathek geparkt darauf warten,  dass ich sie in einem Beitrag zeige und sie euch Appetit auf orientalische und westeuropäische Mischkost machen dürfen.  Feine französische Crêpes, Omas leckerer Möhren-Kartoffel-Stampf aus Kindheitstagen und die Roten Linsen sowie die  Aromen des Mittleren Ostens gehen hier eine köstliche Verbindung ein. Die Nebenwirkungenen, die diese Mischung auslösen kann, sind der gesunde Gutelaunegenuss und Lust auf immer noch mehr davon.  Die Grundidee zu diesem Rezept schenkte mir Jaqueline Amirfallah. Ich bin ja begeistert von ihrer Art zu kochen und nehme ihre Ideen und Anregungen gerne auf, um dann wie hier etwas eigenes daraus zu machen. Der kleine, gravierende Unterschied besteht in der Wahl der verwendeten Gewürze. Orangenblüte und Ingwer betonen wesentlich stärker die liebliche und fruchtige Note der Karotten als Kardamom und Koriander (Originalrezept).

Zutaten für 2 Portionen

Crêpes
  • 70 g Rote Linsen
  • 150 ml Wasser
  • 1 Schalotte
  • 50 ml Milch
  • 2 Eier
  • 10 g Butter (flüssig)
  • 50 g Weizenmehl
  • etwas Butterschmalz
  • Salz
  • Kurkuma
Ingwer-orangenblüten-karottenstampf
  • 2-3 Karotten (ca 300g)
  • 1 kleine Kartoffel, mehlig kochend (ca 70g)
  • 1 Schalotte
  • 1-2 TL Orangenblütenwasser
  • 1 kleines Stück Ingwer (ca 5g)
  • Salz
  • 10 g Butter
  • Butterschmalz

Zubereitung

Für die Crêpes zunächst die Schalotte schälen, fein würfeln und mit etwas Kurkuma in Butterschmalz goldgelb dünsten. Die Roten Linsen zufügen, mit leicht gesalzenem Wasser aufgießen und weichkochen lassen. Das dauert ca 10-15 Minuten. Wer mag nimmt zu Dekorationszwecken nach ca 5 Minuten 1 EL Rote Linsen beiseite. (In der Regel koche ich immer schon mehr Rote Linsen für Crêpes, wenn ich eine Linsensuppe oder anderes mache).  Die fertigen Linsen pürieren und ein wenig auskühlen lassen. Dann die übrigen Zutaten hinzugeben und alles zu einem dünnflüssigen Crêpe-Teig verrühren.  Diesen ausquellen lassen, während ihr die Füllung zubereitet.

Dazu Möhren und Kartoffeln putzen und in gröbere Stücke schneiden. Den Ingwer fein wiegen und die Schalotte in kleine Würfelchen schneiden. Etwas Butterschmalz erhitzen. Zunächst die Zwiebel darain anbraten, dann den Ingwer hinzugeben. Wenn dieser seinen Duft entfaltet, kommen die Kartoffel- und Möhrenstückchen hinzu. Die Hitze auf die niedrigste Stufe reduzieren, den Topf mit einem Deckel abdecken und das Gemüse weich dämpfen lassen. Sollte das Gemüse ansetzen wollen, gebt ein wenig Wasser hinzu.

Nach 20 Minuten den Topf mit dem fertigen Gemüse vom Herd nehmen. Butter, Orangenblütenwasser und eine Prise Salz beifügen und alles fein zerstampfen. Abschmecken, beiseite stellen und warm halten.

Nun eine flache Pfanne dünn mit Butterschmalz ausstreichen und erhitzen. Wer besonders feine Crêpes haben möchte, siebt den Teig durch ein Haarsieb, um selbst kleinste Klümpchen herauszufiltern. Dann werden nach und nach vier bis fünf Crêpes gebacken. ( Hinter diesem Link verbirgt sich eine genaue Anleitung zum Crêpes-backen).

Die fertigen Crêpes mit dem Karottenstampf bestreichen, aufrollen, mit Somak bestreuen und servieren. Dazu passt ein frischer Blattsalat.

Übrigens schmecken die Röllchen auch kalt vorzüglich und eignen sich somit wunderbar als Pausensnack für unterwegs.

7 Kommentare Gib deinen ab

    1. Wili sagt:

      Ich kann es nur empfehlen 😊

      Gefällt 1 Person

  1. Ira Moritz sagt:

    Liebe Wili,
    sieht sehr lecker aus, ich bewundere Dich für Deine Kreativität -Vielen herzlichen Dank dafür!

    Gefällt 1 Person

    1. Wili sagt:

      Danke, liebe Ira, die Grundidee stammt ja gar nicht von mir, sondern von Frau Amirfallah.

      Gefällt mir

  2. Alex sagt:

    Super! Schöne Kombination.:-)

    Gefällt mir

    1. Wili sagt:

      Danke, Alex und happy Thanksgiving 🌷🤗

      Gefällt 1 Person

      1. Alex sagt:

        Danke Dir Wili!
        Ich habe meine deutschen und amerikanischen Freunde zum Sonntag eingeladen, weil wir alle an Thanksgiving arbeiten mussten! Ich freu mich schon sehr!
        LG Alex

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s