persischer Reiskuchen mit Hühnchen (Tahchin Morgh) – ته چین مرغ

am

Heute stelle ich euch ein weiteres  kultiges Gericht der persischen Küche vor. Tahchin morgh. Es ist eine Art herzhafter Reiskuchen aus Basmatireis, Joghurt, Ei, Safran und Hühnerfleisch. Bodenständige, aber hochwertige Zutaten gehen dabei ohne Aufwand eine äusserst harmonische und befriedigende Verbindung ein: Wolkenweicher Basmatireis mit zartem Hühnchen wird  von einer goldenen Knusperreiskruste umhüllt. Safran und Zimt wärmen mild.  Fertig ist eine festliche Speise, die sich wunderbar für den Heiligen Abend eignet. Denn sie kommt eher bescheiden und einfach daher, um mit feiner  Eleganz  zu überraschen.

Regulär wird Tahchin morgh in einer Auflauf-, Backform oder in einem Topf zubereitet und dann in Portionsstücke geschnitten. Ich entschied mich kleine Küchlein in Muffinformen zu backen. Ein bischen Schnickschnack und Spielerei darf es zu Weihnachten doch sein.  Deshalb gab ich auch noch ein paar Berberitzen hinzu und dekorierte die Teller mit Pistazien- und Rosenblätterkrümmeln.

Zutaten für 3 – 4 Portionen

oder 12 Muffinförmchen

  • 300 g Basmatireis
  • 250 g Joghurt
  • 2 Eigelb
  • 200 g Hühnchenfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 MSp Kurkuma
  • 1 MSp Zimt
  • 2 MSp Safran
  • Salz
  • Butterschmalz
  • 3 EL Berberitzen und 1/2 TL Puderzucker *optional
  • 1 EL zerstoßene Pistazien *optional
  • 1 TL getrocknete Rosenblätter *optional

Zubereitung

Ideal ist es, wenn man sich die Zeit nimmt und den Reis nach dem Grundrezept bereits am Vorabend vorbereitet.  Wenigstens sollte man aber den Reis nach dem Waschen 60 Minuten in Wasser ausquellen lassen. Dann den Reis in ca 600 ml Salzwasser ca 10 Minuten kochen (Die Reiskörner sollten bei der Garprobe noch einen festen inneren Kern haben).  Den Reis über einem Sieb abschütten und mit sehr kaltem Wasser abspülen.

Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen schälen und in feine Streifen schneiden. Das Hähnchenfleisch waschen (ich wählte das Brustfilet, das dunkle Fleisch der Keulen ist allerdings saftiger und aromatischer). Etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel-, Knoblauchstreifen zugeben. Mit Kurkuma und Zimt bestreuen und bei milder Hitze glasig dünsten. Das Hühnchenfleisch salzen und auf die Zwiebeln legen. Mit 3-4 EL Wasser aufgießen und alles ca 20 Minuten schmoren lassen.

Den Safran fein zerreiben und mit 5-6 EL heißem Wasser aufgießen und ziehen lassen.  Nach ca. 10 Minuten 1 EL Safranwasser in die Schmorpfanne geben. Die Berberitzen verlesen und ca. 10 Minuten in heißem Wasser quellen lassen. Anschließend mit etwas Puderzucker in Butterschmalz karamelisieren und mit 1 TL Safranwasser ablöschen. Das fertige Hühnchenfleisch in kleine Stücke schneiden und mit dem Schmorsud vermengen.

Den Backofen auf 180 º C vorheizen. Die beiden Eigelbe mit dem Joghurt, Salz und dem restlichen Safranwasser vermengen. Vorsichtig den Reis unter diese Mischung heben.  Eine Auflaufform oder die Muffinförmchen mit Butterschmalz einfetten. Den Boden der Auflaufform bzw. der Muffinförmchen mit der Hälfte der Reis-Joghurt-Mischung befüllen. Darüber das Geflügelfleisch (und die Berberitzen) schichten. Schließlich alles mit der restlichen Reis-Joghurt-Mischung bedecken und diese leicht andrücken. Alles mit  Alufolie abdecken und für 45 bis 50 Minuten in den Backofen geben.  Anschließend, den fertigen Reiskuchen vorsichtig mit einem Messer von den Rändern der Backform lösen und auf eine passende Platte stürzen.  Sollte die Reiskruste nicht knusprig genug geworden sein, wird der Reiskuchen einfach nochmals bei hoher Oberhitze für einige Minuten in den Backofen geschoben.  Das fertige Tahchin kann mit Pistazien, Rosenblättern, Berberitzen und anderem dekoriert werden. Dazu passt sehr gut eine kleine Kräuterplatte (Sabzi Khordan), sauer eingelegtes Gemüse (Torshi) oder ein gemischter Salat.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s