indonesischer Klebreis mit Rindfleisch in Kokosnussmilch, gebratenen Möhren und Auberginen, Tahu in chinesischem Rauchtee mariniert und zweierlei Tempeh – Nasi ketan, Rendang, oseng-oseng wortel, goreng terong, Tahu Lapsang Souchong, Tempeh kemul

Jetzt löschte ich den Text meines Vorgeplänkels. Spielt es eine Rolle wie sich in meinem Kopf das eine zu dem anderen ergab und ich plötzlich eine kleine Reistafel zum Essen zusammengestellt hatte? Geplant hatte ich schon, das Tahu aufzubrauchen und Rendang zu kochen. Das andere ergab sich dann nach und nach.  Zunächst erinnerte ich mich,…

Heute ist….

… Frühlingsanfang … Weltglückstag … persisches Neues Jahr – eide norooz So oder so, heute ist ein schöner Tag, auch ohne neuem Rezept.  

3 moderne Klassiker oder so

wortgeflumselkritzelkram und Zeilenende haben zum 4. Buchdate ausgerufen und die aktuelle „Dating-Schlange“ ist ausgelost. Ich darf mich auf drei Buchempfehlungen von Aequitas et Veritas freuen und wortgeflumselkritzelkram mit meinen Buchempfehlungen beglücken, Dazu gab sie mir ein paar Hinweise, was ihr denn so gefallen könnte, an die ich mich aber wohl kaum gehalten habe: Meine drei…

Schläft ein Lied in allen Dingen…

Dieser Trübewettersonntag in Hannover bot sich mir ja regelrecht an wieder einmal das Zeichnen und Malen zu üben. Bisher habe ich mich ja – wie bereits gezeigt – an Äpfeln und Birnen geübt. Das mache ich auch weiterhin, fleißig und unermüdlich. Dabei meine ich auch, bereits ein wenig gelernt zu haben. So entdeckte ich beispielsweise,…

Kochbuchvorstellung außer der Reihe: Bitter. Der vergessene Geschmack

„Etwa ein Jahr hat mich das Thema Bitter beschäftigt und peu à peu seine ganze Größe gezeigt… Vollständig ist das Werk wohl nicht – aber ich denke oder hoffe, dass es inspiriert, das Bittere wiederzuentdecken!“ schreibt Manuela – genannt Ela – Rüther auf ihrer Website über ihr Buch. Was soll ich sagen? Bitter mag ich…

Brotauflauf mit Mangold, Zwiebeln und Gruyère

Als die Menschen seßhaft wurden und Ackerbau betrieben, ernährten sie sich von Urkörnern, die sie mühsam mit ihren Backenzähnen im Mund zermahlten. Irgendwer hatte dann irgendwann die Idee, das Korn zwischen Steinen zu mahlen und mit Wasser zu einem Brei anzurühren. Das war verdaulicher. Eines Tages dann kleckste jemand mit seinem Körnerbrei über einen vom…

Wie aus dem Sonntagsbraten ein Montagsessen wurde

Es war einmal vor gar nicht langer Zeit, da… So oder so ähnlich fangen Märchen an. Doch das hier ist kein Märchen. Es ist ein kleiner Tatsachenbericht über ein Rezept und ein küchenfertiges Bruderhähnchen. Das Rezept hatte ich erst vor kurzem in dem schönen Buch von Gintare Marcel entdeckt. Ich freute mich schon darauf und…

Schläft ein Lied in allen Dingen…

Ich habe einen Traum, der langsam erwacht, sich als ein neues Ziel für diesen Blog aufmacht: Da hielt ich doch vor einigen Wochen ein kleines Büchlein von Vincent Klink in der Hand. Ich schätze seine Art die Speisen zu würzen sehr und ebenfalls seine kluge, humorvolle Schreibe. Doch dieser Mann kann noch viel mehr: Er…

Das Rezept auf Seite 32: Granatapfel-Joghurt Verrines

Es ist wieder der 2. Donnerstag eines Monats, Zeit nach einer Rezeptvorlage auf der Seite 32 (m)eines Kochbuchs zu kochen und einige Menschen machen bereits mit: Zeilenende genisserle wortgeflumselkritzelkram Wie es dazu kam, könnt ihr unter diesem Tag nachlesen, alle bisher erschienen Beiträge findet ihr hier. Gekocht werden kleine Überraschungen, Gerichte, die ich so noch…

Wirsing im Stil der „Indisch Keuken“

1619 machten die Niederländer Batavia auf der Insel Java, das heutige Jakarta,  zu ihrem Zentrum für ihren Handel im Osten. Die Anfänge niederländisch – Ostindiens waren gemacht. Heute ist die Kolonialzeit glücklich überwunden, Indonesien ist seit 1949 unabhängig.  Und doch, manches blieb: Während meines kurzen Aufenthalts auf Lombok im vergangenen Frühjahr fand ich noch deutliche…

Mein Date mit einer Buchempfehlung von Michaela (bücherlogie)

Wer hat an der Uhr gedreht… Es ist wirklich soweit. Der Stichtag für die Bekanntgabe der Ergebnisse des Buch-Dates ist erreicht und mir bleiben nur noch ein paar Stündchen, möchte ich pünktlich sein. Dieses mal hatte mich das Los zwischen Michaela (bücherlogie) und Chris (Lebensseiten) gewählt. So empfing ich folgende Buchempfehlungen von Michaela, aus denen…

12 Monate ein Motiv (1/12) – Einen Gegenstand durch das Jahr begleiten

Diese Aktion ist der schönen neuen Initiative von Zeilenende zu verdanken. Im Beitrag 52 Wochen (52) – und Schluss beschrieb er das neue Projekt folgendermaßen: Am 26. Februar beginnt das Projekt „12 Monate“. Ziel ist es, ein Jahr lang ein Motiv zu begleiten, seine Veränderungen oder seine Konstanz zu dokumentieren. Ob ihr mit dem Smartphone…

Kibbeh op Kölsch oder zweierlei von Perlgraupen an zweierlei von Wirsingkohl

Wer den vorangegangenen Beitrag gelesen hat, weiß was mich hier geritten hat bzw. inspirierte, die köstlichen Überbleibsel zu einem neuen Geschmackserlebnis zu arrangieren. Da waren noch ein kleines Schälchen Kibbehfühlung und eine große Schale Perlgraupenrisotto, eine Kimchiwirsingroulade, etwas Schmorwirsing, Kohlsud und Joghurt von den Vortagen übrig geblieben. Ob das so alles zusammen passen könnte…, fragte…

Kochbuchvorstellung außer der Reihe: Hand in Hand. Spitzenköche und Flüchtlinge – Ein Herzensprojekt, das verbindet

50 Spitzenköche, 20 Geflüchtete und 1 Kochbuch, das alle vereint – denn wie lassen sich Brücken zwischen unterschiedlichen Kulturen leichter schlagen als durch eine gemeinsame Leidenschaft: das Kochen! Originalrezepte, Neuinterpretationen und Eigenkreationen, doch auch Wissenswertes zu Land, Leuten und Küche sowie die Vorstellung bewegender Lebensgeschchten sind Teil dieses einzigartigen Projekts. Vorwort von Nico Hofmann Foodfotografien…

Nonnefüzje

So fängt der Straßenkarneval gut an, egal ob im Rheinland oder hier in Hannover: Schmalzgebäck zum Blubberwasser. Schööööön fett und zuckrig. Die Gesundheitsbewussten unter euch ducken sich für einen kleinen Moment mal gaaaaanz weit weg,  denn natürlich ist Schmalz ein tierisches Fett voll gesättigter Fettsäuren und damit eine Cholesteringranate. Dazu dann noch der klebrige Raffinadezucker…….

Ein Hauch georgisch: Sellerie-Walnuss-Stampf an Berberitzenkebab

Es war einer dieser ungemütlichen, nasskalten Novembernachmittage, als ich wieder einmal den Roulette-Bus erwischte. Komme ich pünktlich aus dem Büro, so fährt mich ein Bus ganz ruhig und entspannt durch die kleine südniedersächsische Satdt der Wissenschaft  An diesem Nachmittag jedoch blieb mir nur dieser Bus, der sich stockend und schleppend durch die Rush Hour Göttingens…

Projekt 52 Wochen (52): Schee war’s scho.

So, das war nun das letzte Selfie im Rahmen des Projektes 52 Wochen.  Ich war ja erst in der 15. Woche eingestiegen und hatte zwischendurch einige Male ausgesetzt Damit trug ich insgesamt 35 persönliche Aufnahmen bei. Von meinem ursprünglichen Gedanken nur Selfies zu präsentieren, die etwas mit Kochen und Essen zu tun haben wich ich…

Tafelspitz

1830 geboren, bestieg er mit 18 Jahren den Thron und mit 24 Jahren heiratete er Elisabeth Eugenie Amalie. Sie waren ein äusserst gegensätzliches Paar: Er war nicht nur seit seiner Kindheit an das strenge Hofzeremoniell gewohnt. Es bedeutete ihm auch viel, da es seine Würde als Kaiser unterstrich. Sie hingegen war in ländlicher Ungebundenheit erzogen…

geschmorter Chicorée an einer fast klassischen Sauce Béarnaise

Als beide 14 Jahre alt waren, wurden sie miteinander verheiratet, aus machtpolitischen und wirtschaftlichen Interessen. Ich möchte hier aber nun nicht einsteigen in die spannende Geschichte des europäischen Mittelalters. Doch war es gerade unter der Zeit Heinrich II mit Katharina von Medici, als die Koch- und Esskultur mit köstlichen und kreativen französisch-italienischen Kochfusionen am französischen…

knusprige Reispapier-Fischstäbchen mit Glasnudelsalat

Fisch, Reispapier, Fünf-Gewürze-Pulver, Öl. Mehr braucht es nicht, um superknusprige und asiatisch anmutende „Fischstäbchen“ zu machen. Ich hatte zwei Kabeljaufilets im Fischladen erworben, die ich kalt abwusch, trocken tupfte und in gleichmäßige Stäbchen schnitt. Pro Fischstäbchen tauchte ich kurz ein Reispapier in Wasser, legte das Fischstäbchen darauf, würzte mit dem Fünf-Gewürze-Pulver und rollte das Reispapier…

Das Rezept auf Seite 32: Kichererbsen-Kürbis-Tagine

Kurz vorab Es ist wieder ein zweiter Donnerstag eines Monats und  „Das Rezept auf Seite 32“- Zeit. Die Idee griff ich bei legypeggy auf. Ein mal pro Monat, jeweils am zweiten Donnerstag, koche ich nach einer Rezeptvorlage auf der Seite 32 eines Kochbuchs.  Es sind kleine Überraschungen, Gerichte, die ich noch nie zubereitete, obwohl ich…

Lasagne alla zucca con salsiccia – Kürbislasagne mit Salsiccia

Heute gingen orientalische Gewürze mit einem italienischen Klassiker eine glückliche Liäson ein, die den Gaumen kleiner und großer Schleckermäulchen erfreuen kann. Mit Muse und Liebe ist diese Lasagne leicht nachzukochen. Aber ihr müsst euch trotzdem ein wenig beeilen, denn langsam verabschieden sich die Kürbisse und machen Platz für die ersten Frühlingsboten. Zutaten für 3 Portionen…

Projekt 52 Wochen (50): Heute mal mit Kopftuch

Das Projekt: Initiator: Zeilenende Partizipanten: Marinsche, Multicolorina, Gertrud,  Solera, trienchen2607, 365tageimleben Und hier der Tag zu meinen bisherigen Projektbeiträgen.  

Pasta Ricotta mit Salsiccia Fresca Finocchio und Catalognasalat

Pasta Ricotta ist so lecker wie simpel zubereitet. Sie geht immer, wärmt die Seele und sättigt den Magen. Dieses Mal hatte ich sie ein wenig angereichert mit Salsiccia Fresca Finocchio und schwarzem Sesam. Zu dieser mildwürzigen Pasta gab es einen winterlichen Catalognasalat. Und es wehte ein Hauch von Bella Italia durch meine Küche. Zutaten für…

okzidentalisch-orientalisches Frühstück

Okzident und Orient oder Morgenland und Abendland sind von ihrem Ursprung her Richtungsangaben. Es waren die Römer, die vor satten 2000 Jahren jene Gegenden „Orient“ nannten, die von Rom aus gesehen im Osten lagen. Die dem Orient gegenüberliegenden Gebiete bezeichneten sie als „Okzident“. Nun ist das schon sehr sehr lange her und wie mit vielen…

Projekt 52 Wochen (49): Selfie mit Mütze

Das Projekt: Initiator: Zeilenende Partizipanten: Marinsche, Multicolorina, Gertrud,  Solera, trienchen2607, 365tageimleben Und hier der Tag zu meinen bisherigen Projektbeiträgen.

Gefüllte Hähnchenschenkel an Pomeranzen-Möhren-Gemüse

Es ist ein klarer, sonniger Herbsttag des Jahres 1787. Versunken in seine Welt der Töne schlendert Mozart während einer kleinen Mittagsrast auf seiner Reise nach Prag durch einen Schloßpark. Er ging „langsam einen hohen alten Lindengang … (entlang), an dessen Ende linker Hand er in geringer Entfernung das Schloß von seiner Fronte auf einmal vor…

Traubenlederrolle mit Feigen-Walnussfüllung

Gestern machte ich einen kleinen Spaziergang vom Bahnhof aus über die Lister Meile bis zu mir nach Hause. Das entspannte, schenkte frische Energie und später dann einen wohligen Schlaf. Es war kurz vor Ladenschluss und der Obsthändler hatte sich zum Marktschreier gewandelt, der seine Ware günstig feilbot. Seinen schönen roten Weintrauben konnte ich nicht widerstehen….

Liebestorte – persisch-sizilianische Art

Ehrlich gesagt inspirierten mich schnöde Zahlen die märchenhaft verführerischen Shirinis aus 1001 Nacht zu einer frischen, zarten, modernen Torte zu kombinieren. Vor noch gar nicht all zu langer Zeit stellte ich euch einen persischen Liebeskuchen von Yasmin Khan vor. Ein wirklich köstlicher Kuchen zur Tee- oder Kaffeezeit, der hier im www – ebenso wie mein…

Karottenjoghurt (Boorani hawij) – بورانی هویچ

Eine persische Mahlzeit ohne Joghurt ist keine persische Mahlzeit. Dabei ist die persische Küche sehr kreativ, phantasievoll und erfindungsreich bei der Zubereitung diverser Joghurtgerichte, die Boorani genannt werden. Wie es zu dieser Bezeichnung kam, kann hier nachgelesen werden. Hinter diesem Tag verbergen sich die Boorani-Rezepte, die bisher auf diesem Blog vorgestellt wurden. Neben all den…

Geflügelröllchen an Rote Linsen Püree und Mango-Papaya-Puntarella-Salat

Das Vorgeplänkel, mit dem ich mich für gewöhnlich ein wenig warmtippe, ehe ich ein Rezept niederschreibe findet sich heute hinter diesem Tag. Hier geht es jetzt direkt weiter mit dem Rezept: Zutaten für 2 Personen Putenröllchen 2 Putenschnitzel 60 g Hähnchenbrust 60 g Rote Bete 30 ml Sahne 2 Walnüsse 1 Dattel Muskat und Koriander…

3. Buchdate – meine Lesevorschläge an Chris

Gespannt und ja, auch ein wenig aufgeregt war ich nun schon seit ich wusste, dass es jetzt bald wieder mit dem Buchdate losgehen würde. Ich wartete bereits darauf, da mir die Teilnahme im Dezember viel Spaß und spannende neue Lektüre geschenkt hatte. Ich hatte ja noch daran gedacht, dass es morgen losgehen würde, bevor ich…

Crêpe Wili – herzhaft gefüllter Crêpe auf Joghurtsauce

Mardi-Gras, ne t’en vas pas, je ferai des crêpes, je ferai des crêpes, Mardi-Gras, ne t’en vas pas, je ferai des crêpes et t’en auras“. französisches Kinderlied „Mardi-Gras, gehe nicht weg, ich werde Crêpes backen, ich werde Crêpes backen, Mardi-Gras, gehe nicht weg, ich werde Crêpes backen und du wirst welche haben“. Ich war bisher…

Bratkartoffel indonesischer Art – Kentang Balado

Klassische Kentang Balado sind Bratkartoffel, die mit einem sehr feurigen und frisch gemachten Rote Chili – Sambal gebraten werden. In Indonesien sind Kartoffel ein Gemüse und werden zu Reis gereicht. Ich hatte heute einen kulinarischen Resteverwertungssonntag und so habe ich mir mein ganz eigenes indonesisches Kartoffelgemüse zubereitet: Zunächst schälte ich dazu eine handvoll Kartöffelchen, schnitt…

Ragout von Vulkan- und Winterspargel

Spargel bei Sonne und Schneematsch ist doch was feines, dachte ich bei mir. Dabei hatte ich nicht den Frühlingsboten Asparagus im Sinn. Viel mehr dachte ich an die schöne schwarzschalige Spanierin mit weißem Wurzelfleisch, die bei uns Schwarzwurzel, Winterspargel oder auch „Spargel des kleinen Mannes“ heißt. Ein klassisches Wintergmüse, das meine Omi äusserst köstlich in…

Das Rezept auf Seite 32: Gefüllte Gemüsebrötchen

 Zum fünften Mal präsentiere ich euch, aus dem langen Winterschlaf erwacht,  „Das Rezept auf Seite 32“. Die Idee griff ich bei legypeggy auf. Ein mal pro Monat, jeweils am zweiten Donnerstag, koche ich nach einer Rezeptvorlage auf der Seite 32 eines Kochbuchs.  Es sind kleine Überraschungen, Gerichte, die ich noch nie zubereitete, obwohl ich das…

Projekt 52 Wochen (44): Merrily…

…  merrily, merrily. Life is but a dream. Das Projekt: Initiator: Zeilenende Partizipanten: Marinsche, Multicolorina, Gertrud,  Solera, trienchen2607 Und hier der Tag zu meinen bisherigen Projektbeiträgen.

Projekt 52 Wochen (43): Im Drogeriemarkt

Das Projekt: Initiator: Zeilenende Partizipanten: Marinsche, Multicolorina, Gertrud,  Solera, trienchen2607 Und hier der Tag zu meinen bisherigen Projektbeiträgen.

persische Dattelkekse (Kolompeh) – کلمپه

Weiß man’s, wie viele sie waren, woher sie genau kamen und wie sie geheißen haben? Weise sollen sie gewesen sein, befreundete Sternenforscher vielleicht, wohlhabende Magier, Könige gar und wenigstens drei. Larvandad, Hormisdas und Gushnasaph nennen sie die einen. Awnison, Libtar und Kasäd oder auch Caspar, Melchior und Balthasar die anderen. Sie waren wohl keine Juden,…

Buch-Date mit luna umbra

Merles Welt ist voller Magie. In einem Venedig, in dem die Zauberei nie gestorben ist,  flüstert jedermann von der Fließenden Königin – doch nur Merle gewinnt ihre Freundschaft. Als die Mächte des Bösen das phantastische Wesen jagen, entbrennt im Labyrinth der dunklen Gassen und Kanäle ein abenteuerlicher Kampf. Meerjungfrauen und geflügelte Löwen, Meisterdiebe und Zauberspiegelmacher,…

Projekt 52 Wochen (40): 1. Advent 2016

  Das Projekt: Initiator: Zeilenende Partizipanten: Marinsche, Multicolorina, Gertrud,  Solera, trienchen2607 Und hier der Tag zu meinen bisherigen Projektbeiträgen.