okzidentalisch-orientalisches Frühstück

Okzident und Orient oder Morgenland und Abendland sind von ihrem Ursprung her Richtungsangaben. Es waren die Römer, die vor satten 2000 Jahren jene Gegenden „Orient“ nannten, die von Rom aus gesehen im Osten lagen. Die dem Orient gegenüberliegenden Gebiete bezeichneten sie als „Okzident“. Nun ist das schon sehr sehr lange her und wie mit vielen…

Kıymalı Poğaça – Hefeteilchen mit Hackfleischfüllung

Das beste ist gerade gut genug. Erst recht, wenn kein lautes Hoffen mehr eine sich leise vordrängende Ahnung übertönen kann, weil diese Ahnung längst zur Gewissheit geworden ist. Dieses Mal wird das nichts mit der EM für die Türkei. Da versüßen einem diese fluffig-soften und herzhaften Hefeteigteilchen die schmerzhafte Fussballrealität. Zutaten für ca. 18 Stück…

Martabak manis

Es ist nun schon ein paar Tage her, dass ich mir vorgenommen hatte ein klassisches martabak manis – Rezept hier einzustellen. Auslöser ist meine Beobachtung, dass der Beitrag „Käse und Schokolade oder Martabak manis“ einer der beiden meistbesuchten Beiträge dieses Blogs ist. Nach Sonnenuntergang, der auf Lombok Abend für Abend um 18:00 Uhr eintritt, wird es…

Das Kürbisbaguette

Was macht ihr so, wenn die halbjährlich wiederkehrende Umstellung der Uhr euren ultradianen Rhythmus durcheinander bringt? Ich meine, Physiker warnen schon lange vor den Folgen dieser ständigen Erschütterungen des Raum-Zeit-Kontinuums.  Doch in meinem Fall stimmen ihre wissenschaftlich sicherlich exakten Berechnungen nicht so ganz. Die Tatsache, dass sich mein Schlaf-Wach-Rhythmus nicht einfach einmal so mit einem…

herbstliche Brioche mit Pflaumen und Walnüssen

Endlich…. endlich! Ganz ohne Erleichterung, dafür mit Freude, weil ich heute Muse finde, hier meinen Faden wieder aufnehmen zu können. Gestern noch las ich bei Fabulierlust wie Jan Taelling seine Texte vorliest, um den Erzählfaden wieder weiter zu spinnen, zu knüpfen bzw. fortsetzen zu können. Und wieder denke ich daran, dass ich gerne kleine Kochvideos…

Brotbaum – vegan, kraftvoll und urwüchsig

Morgen ist ein besonderer Tag: Meine Mutter hat Geburtstag und das möchte sie, wie fast ihr ganzens Leben lang, groß feiern. Die Frage, die sich da uns allen stellt lautet, was schenken wir denn zu ihrem 79. Geburtstag neben Zeit. Sie blickt nun schon auf ein langes und ereignisreiches Leben zurück, in dem sie Krisen…

tägliches Brot

Kneten, Gären, Backen… Brot backen ist sinnlich: Man nehme Mehl. Wasser, Salz, Hefe (und Sauerteig), 2 Hände, 2 Augen, 1 Nase und 1 Backofen: Mit den Händen fühlt man beim Kneten die Konsitenz des entstehenden Teigs, der mit der Zeit, warm, geschmeidig und elastisch zwischen den Fingern quillt. Mit der Nase riecht man die Hefe…

Pfannenbrot

Mein heutiges Frühstück erinnert sehr an „nan o panir o sabzi khordan“, ein iranischer Vorspeisenteller mit Fladenbrot, frischen Kräutern wie Frühlingszwiebeln, Radischen einschließlich ihrer zarten Blätter, Dill, Minze, Kresse, Basilikum oder was sonst zur Hand ist und Schafskäse. Es ist meine Vorspeise und Vorfreude auf den heutigen Samstag geworden, frei von Schmerz und Trauer. Denn…