Pandanbiskuitrolle mit Cocoscreme

Glaubt man den diversen Meldungen des Netzes, so soll Pandan in diesem Jahr als ein neues Superfood nach Avocado, Matcha, Grünkohl und co stilisiert werden. Frei nach dem Motto je grüner um so gesünder soll der Pandanstern am Himmel emporsteigen. Ein neuer persönlicher kleiner Kummer für mich, der da am Horizont aufflackert. Nicht, dass ich…

Kue nagasari dan kue singkong – gedämpfte Bananen- und Cassavaküchlein

Backsonntag! Backsonntag? Ja, köstliches,  weiches Naschwerk stellte ich her. Doch dafür benötigte ich keinen Backofen. Mein heutiges „Gebäck“ wurde gedämpft.  Auch brauchte ich keine Butter, keine Eier und keine Backförmchen, dafür aber so exotisches wie Kokosmilch, Cassava, frisches, geraspeltes Kokosnussfleisch, Palmzucker, Pandan- und Bananenblätter. Zutaten, die es in jedem Asialaden zu erwerben gibt oder ggfs….

Rhababer curd meringue pie mit Kumquat – yummy

Bei Spargel war ich bisher ja noch konservativ standhaft, doch dem ersten Bund Rhababer, das mich zudem noch im Discounter anlachte, mochte ich einfach nicht widerstehen, trotz Höhepunkt der christlichen Fastenzeit.  Dabei breche ich nicht mit dem Backen und Naschen von einem leckeren Rhababerkuchen das Fasten. Denn  erstens darf man Sonntags alles essen und zweitens…

Glumse und Pomeranze

Ein König und eine Königin hatten einen einzigen Sohn, den nannten sie Glumse in Gedenken an die Heimat der Frau Königin. Glumse hatte bereits das Jünglingsalter erreicht und war ebenso von schöner einnehmender Gestalt wie von der edelsten Güte des Herzens. Die Königin warf wohl schon ihr Auge auf diese oder jene Prinzessin und sprach…

Der Johannisbeerkönig radelt an…

man ich freu‘ mich auf den jungen Mann! Ich war noch keine 10 Jahre alt, da war der Mann meiner ostpreussischen Omi auch ein Gärtnergatte, nämlich der ihre. Die Erinnerungen an diese Zeit im Garten meiner Großeltern sind blass. Doch an die hohe Johannisbeerhecke und an die Stachelbeersträucher erinnere ich mich gut. Ich liebte die…

Pandankuchen mit Kokosfüllung zu Katzenkaffee

Anja Beckmann berichtet in ihrem Reiseblog Travel on Toast über ihren Besuch auf einer Kaffeeplantage auf Bali. Sie beschreibt dort sehr schön, wie eine vorbildliche Kopi Luwak Produktion aussieht.  Und ich bin überzeugt, dass die Kaffeebohnen des kleinen Paketchens Kopi Luwak, das mir mein Sohn von seinem letzten Indonesienbesuch mitbrachte, tatsächlich von wild lebenden Luwaks…